Unfälle (Zwischenfälle/Sicherheitslandungen) mit Flugzeugen

flymunich

Aktives Mitglied
#1
Straßburg (AFP) - Fast dreizehn Jahre nach der Absturzkatastrophe eines Airbus-Passagierflugzeugs bei Straßburg hat ein neues Gutachten einen Fehler bei wichtigen Messgeräten der Linienmaschine als Ursache ausgemacht: Der A-320 mit 96 Menschen an Bord zerschellte demnach am 20. Januar 1992 an einem Hügel in den Vogesen, weil sein Entfernungs-Mess-System DME (Distance measuring equipment) versagte. Dies sagte die Anwältin der Hinterbliebenen-Vereinigung "Echo", Laurence Fabre, am Montag der Nachrichtenagentur AFP in Straßburg. Fabre äußerte umgehend Zweifel an dem neuen Expertenbericht; sie sprach von einem "Justizskandal".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

flymunich

Aktives Mitglied
#2
Re:Straßburger Airbus-Katastrophe: Messgeräte laut Gutachten fehlerhaft

Ermittler sehen Co-Pilotenfehler bei Flugzeugabsturz über Queens


Washington (dpa) - Der Absturz einer Airbus-Maschine in New York kurz nach den Terroranschlägen vom September 2001 ist auf einen Fehler des Co-Piloten zurückzuführen. Zu diesem Schluss kommt die US- Untersuchungsbehörde in ihrem Abschlussbericht. Das Passagierflugzeug war im November 2001 kurz nach dem Start vom Kennedy-Flughafen auf ein Wohngebiet im New Yorker Stadtteil Queens gestürzt. 260 Menschen an Bord und fünf Anwohner kamen ums Leben. Der Co-Pilot habe das Seitenruder des Leitwerks falsch bedient, heißt es in dem Bericht.
 
#3
Re:Unfälle von Flugzeugen

NTSB says copilot actions to blame for AA Flight 587 crash
Dateline: Wednesday October 27, 2004

National Transportation Safety Board crash investigator Robert Benzon told safety regulators that the copilot of an American Airlines flight that crashed in New York in Nov. 2001 made "unnecessary and too aggressive" rudder moves, Reuters reported.

In addition, Benzon criticized safety training at American that encouraged the use of the rudder to recover from flight disturbances, the report said. However, according to Benzon, the A300-600's rudder control system was "susceptible to potentially hazardous" rudder movements at high speed.
NTSB is meeting to discuss the cause of the crash of Flight 587, which went down in a residential area of New York City shortly after takeoff from JFK on Nov. 12, 2001, killing all 260 on board and five on the ground. It was expected to issue a final report on the crash late Tuesday night.

Airbus and American have feuding been publicly over the cause of the crash. American has said that Airbus failed to disclose design and safety information about the A300 while Airbus said AA training was incorrect.
 

flymunich

Aktives Mitglied
#4
Re:Unfälle von Flugzeugen

Zwei Flugzeuge auf Flughafen von Manchester zusammengestoßen


London/Manchester (dpa) - Auf dem Flughafen von Manchester sind am Abend auf der Rollbahn zwei Flugzeuge zusammengestoßen. Nach ersten Angaben der Polizei wurde bei dem Unglück niemand verletzt. Die Passagiere konnten die Maschinen verlassen. In einem Bericht der BBC hieß es, die Tragflächen der beiden Flugzeuge hätten sich beim Ausrollen berührt. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.
 

flymunich

Aktives Mitglied
#5
Re:Unfälle von Flugzeugen

There where two aircrafts where involved in the evening incident a Ringway International (Manchester). They where a BMI Baby 737 and an Excel Airways 767. This incident happened around 17:00pm (local time), The cause of this accident is still being investigated.

On the bmibaby Boeing 737 there were 79 people on board - 74 passengers and 5 crew. The Excel Airways had 255 passengers on board.
The passengers have been taken off both aircraft.

Flight Numbers
Excel – XLA340 Boeing 767 from Manchester to Goa
Bmibaby - WW3007 Boeing 737 from Manchester to Belfast International

Flight Types
Scheduled (bmi) and charter (Excel Airways)

Departure/Arrival times
The scheduled time of departure for the bmi flight was 16.15.
The scheduled time of departure for the Excel Airways flight was 15.30. The Excel Airways flight arrived at Manchester from Gatwick at 14.45 with passengers who were flying from Gatwick to Goa.


My beliefs are that both aircraft might of collided when pushing back from T1, as both have gates there. Another stated situation was that they collided on taxiing to 24L, this seens the obvious outcome.

I have just been listening to the Manchester airband frequencies, and it looks like the GND frequency (121.85) has been disabled for obvious reasons (excluding operational purposes). The tone of the TWR ATC seemed alittle down beat as expected. It seems very strange that two airliners of different type such as these could collide in a wingtip brush incident, Manchester GND has a very good view of the movements at MAN and seems very strange that this incident could not of been spotted sooner.
 
#6
Re:Unfälle von Flugzeugen

Sorry, daß ich hier mal zum AA A310 Unfall und der NTSB was sage.

Ohne zweifel, die NTSB ist einer der besten Flugunfalluntersuchungsstellen, aber was ich überhaupt nicht mag ist die Schuldzuweisung in o.g. Fall!

Es geht hier darum, eine Unfall aufzuklären und nicht um eine Schuldzuweisung! >:(
 
#7
Re:Unfälle von Flugzeugen

London (rpo). Auf der Startbahn des Internationalen Flughafens in Manchester sind zwei Passagierflugzeuge mit insgesamt 334 Passagieren an Bord kollidiert. Eine Sprecherin des Flughafens der nordenglischen Industriestadt teilte mit, dass bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt wurde.
Den Angaben zufolge streifte eine mit 79 Passagiere besetzte Boeing 737 mit dem Heck die Tragfläche einer Boeing 767 mit 255 Passagieren an Bord. Die Passagiere beider Flugzeuge seien in Sicherheit gebracht worden.
 

flymunich

Aktives Mitglied
#8
Re:Unfälle von Flugzeugen

Laut meldung auf a.net ist die Air Atlanta Cargo 747-200 reg. TF-ARR (Ex LH Cargo D-ABZF)heute beim Start in in SHJ verunglückt -Totalschaden.

Just got back from the plane (I work at the SHJ airport for another cargo airline). I was putting some stuff in one of our planes when i saw the fire trucks at the end of the runway.

Analysis:
Fully loaded Air Atlanta Cargo 747-200 reg. TF-ARR (Ex LH Cargo D-ABZF) overran the runway at SHJ after blowing out both nose tires on takeoff (we felt the shock from them bursting in our office). This was at approximatele 0100z.

Pictures of the Plane
http://www.airliners.net/search/photo.search?cnsearch=23621/660&distinct_entry=true

Result:
I just drove out to the runway to check it out, plane is approximately 50 feet off of the end of the runway, angled to the left in the dirt. The plane is definitely a total loss, the fuselage buckled slightly at the crest of the upper deck hump when the nose gear broke off in the dirt , and the left wing is broken off and wedged underneath the plane at an odd angle. Both main gear are also collapsed. The airport will be closed for 48 hours for investigation and removal of the plane. It is surrounded by security officers so i can't get any pics, but might try tomorrow, and definitely can once they remove it, which sadly may involve cutting it apart as it has no usable landing gear left. Also, the lower nose section is completely torn apart.

Crew suffered no major injuries (i saw them leave on a bus as i was arriving).

Looks like the 747 cargo leasing market just shrunk a little more. A sad end to a good looking plane.
 
#9
Re:Unfälle von Flugzeugen

Gestern hat es bei uns in NUE auch einen Learjet in die Landschaft gesteckt, ist bei der 10 hinten links über die Landebahn raus. Flughafen war von 17.20 bis 20.14 komplett dicht, A300 von OHY ist nach STR, LH Flug nach/von FRA gestrichen und jede Menge Verspätung.
Mehr hier mit Bild: http://17652.rapidforum.com/topic=100180014888
 

flymunich

Aktives Mitglied
#10
Re:Unfälle von Flugzeugen

Passagierjet verlor Heckstück

Die Maschine verlor kurz vor der Landung ein Heckstück, konnte aber dennoch sicher aufsetzen.
Manila - Ein philippinischer Passagierjet mit 70 Menschen an Bord hat unmittelbar vor der Landung ein Stück des Hecks verloren und ist dennoch sicher aufgesetzt. Unter den Passagieren der Maschine vom Typ DC-9 brach Panik aus, als sie das Rumpfteil abbrechen hörten, wie die philippinischen Luftfahrtbehörden am Montag mitteilten.

Bei dem Vorfall in Tacloban, rund 600 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Manila, wurde allerdings niemand verletzt. Es wird nun untersucht, weshalb die Maschine der Inlandsfluggesellschaft Cebu Pacific Air das Heckstück verlor.
 
#12
Re:Unfälle von Flugzeugen

Ästhetisch gesehen sehr schöne Fotos ;).

Das nenn ich mal einen Totalschaden! Wieso ist der Pilot nicht einfach trotz der geplatzten Reifen gestartet? Wäre dann die Landung unmöglich geworden? Oder hat er gar keinen Startabbruch gemacht?
 

munich

Schneekönig
#14
Re:Unfälle von Flugzeugen

[quote author=flymunich link=board=2;threadid=1609;start=15#msg21773 date=1101721567]
... Dabei wurden elf Insassen leicht verletzt

... Ein Passagier wurde im Krankenhaus behandelt, die anderen Verletzten konnten ambulant versorgt werden. ...
[/quote]

Ich trau mich wetten, dass es sich bei einem Teil der "Verletzten" um so "Eilige" handelte, die, sobald das Fahrwerk am Boden ist, den Gurt öffnen!

Bin mal gespannt wann diese Unsitte mal ein Ende hat. Ist ja auch nicht lustig wenn einem der Nachbar in's Kreuz fliegt.
 

flymunich

Aktives Mitglied
#16
Re:Unfälle von Flugzeugen

Steht irgendwie nicht mehr richtig gerade die Boeing 737 der KLM.
Fahrwerk und Triebwerke werden erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden sein, so der erste Eindruck. ;)
 
#19
Re:Unfälle von Flugzeugen

Bruchlandung von indonesischem Passagierjet
Mindestens 23 Tote

Jakarta - Die Bruchlandung eines indonesischen Passagierflugzeugs auf der Insel Java hat mindestens 23 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 61 der 146 Menschen an Bord wurden nach Behördenangaben vom Dienstag schwer verletzt. Die Maschine vom Typ MD-82 der privaten Fluggesellschaft Lion Air war beim Aufsetzen in der zentraljavanesischen Stadt Solo von der Landbahn gerutscht und hatte sich in einen Zaun gebohrt.

"Ursache des Unglücks war höchstwahrscheinlich schlechtes Wetter, weil es regnete und neblig war", sagt Lion Air-Sprecher Hasyim Arsal. Unter den Toten sind auch ein einjähriges Kind sowie der Co-Pilot des Flugzeugs, das aus der indonesischen Hauptstadt Jakarta gekommen war.

Die Maschine wurde nach Fernsehberichten bei der Bruchlandung schwer beschädigt. "Als das Flugzeug endlich still stand, stürmten viele Passagier zu den Ausgängen", sagte ein Überlebender dem Sender Metro TV. Bei den meisten Fluggästen handelte es sich um Mitglieder der größten indonesischen Muslimorganisation Nahdlatul Ulama, die auf dem Weg zu einem Kongress in der Stadt Surakarta waren.
 
#20
Re:Unfälle von Flugzeugen

PASSAGIERJET RUTSCHT VON DER LANDEBAHN

Jakarta - Helfer befürchten, dass noch Menschen im Wrack eingeschlossen sein könnten und die Zahl der Opfer noch höher ist, als bislang vermutet. Bei der Bruchlandung wurden mindestens 23 Menschen getötet. Erste Schätzungen waren noch von acht Toten ausgegangen. Etwa 61 Personen wurden schwer verletzt.

Die Maschine der privaten Fluggesellschaft Lion Air hatte sich nach Behördenangaben am Abend im Landeanflug auf die zentraljavanesische Stadt Solo befunden. Beim Aufsetzen war das Flugzeug von der Landbahn gerutscht und hatte sich in einen Zaun gebohrt. Auf einem neben der Rollbahn gelegenen Friedhof sei der Jet des Typs MD-82 schließlich zum Stehen gekommen. Agenturmeldungen zufolge brach die Maschine bei dem Unglück in zwei Teile, fing aber anscheinend kein Feuer. "Als das Flugzeug endlich still stand, stürmten viele Passagiere zu den Ausgängen", sagte ein Überlebender dem Sender Metro TV.

An Bord befanden sich nach Angaben von Flughafenmitarbeitern 146 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Bei den meisten Fluggästen handelte es sich um Mitglieder der größten indonesischen Muslimorganisation Nahdlatul Ulama, die auf dem Weg zu einem Kongress in der Stadt Surakarta waren.

Die Bergung der Flugzeuginsassen zog sich nach Rundfunkangaben über mehrere Stunden hin. Metro TV zeigte Bilder von chaotischen Szenen im Flughafengebäude, wo Tote und Verletzte lagen und verzweifelte Angehörige auf Informationen warteten. Ein Sprecher der Fluggesellschaft sagte, die Unglücksursache sei "höchstwahrscheinlich schlechtes Wetter, weil es regnete und neblig war."
 
Oben