Bahnanschluss MUC

Was willst du denn da extra "Güterzugtauglich trassieren und ausrüsten?" meinst du die Steigungen an den Rampen, die ein ET bewältigen kann, eine Güterlock aber nicht? Das wird man wohl kaum machen. Oder etwa Bahnsteigkanten die ins Lichtraumprofil ragen? Zumal der Abschnitt bis zum Nordring ja doch dann ein paar Güterzüge mehr abbekommen mag.

Auf jeden Fall ist deine ursprüngliche These damit widerlegt.
Sehe ich nicht so. Im Text wird ja explizit erwähnt, dass Außenbahnsteige (Güter- & Express-S-Bahnen) mit erheblichem Aufwand an die Sicherheitsanforderungen angepasst werden müssen. Nicht explizit unmöglich, aber wohl unrentabel aufwändig.
Sollte es allerdings durch eine Verlängerung der U4 zu einem Kreuzungsbahnhof Englschalking kommen, bietet es sich an, dass die Express-S-Bahnen mit den anderen S-Bahnen auf den mittleren Gleisen fahren, um teure und vor allem sicherheitstechnisch problematische Außenbahnsteige in der Güterröhre zu vermeiden.
 
Gefällt mir: Iarn
Was anderes: Auf der Strecke Freising-Neufahrn wurde unmittelbar vor dem Abzweig der Neufahrner Kurve ein - kurzes Stück - drittes Gleis gebaut. Verbunden ist es nur mit zwei Weichen mit dem Gleis Richtung Freising. Weiß jemand wozu dieses gebaut wurde?
 
Hallo,

das könnte ein Stumpfgleis zur Absicherung der Einfahrt auf die Hauptstrecke nach Freising sein, damit ein vom Flughafen kommender, bergab fahrender Zug bei gesperrter Einfahrt ins Gleis Richtung Freising in den möglichen Querverkehr läuft.

Martin
 
Sorry, aber auf dem Plan kann man nicht wirklich Gleise erkennen - v.a., da meiner Meinung nach dieser Plan nicht mal mit dem tatsächlichen Gleislayout übereinstimmt.
Daher habe ich es mal selbst aufgezeichnet. Ich spreche von dem grün markierten Teil. Wozu wurde dieser gebaut?
Edit: Nagelt mich nicht fest, ggf. sind die beiden grünen Weichen auch anders orientiert (-> Option rot) - hier bin ich mir nicht mehr sicher.
Gleisplan.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Situation "A" sieht realistischer aus. Allerdings vermisse ich die Schutzweiche (das war das Wort) am vom Flughafen kommenden Gleis, damit Züge nicht ungewollt bergab in die Strecke nach Freising rollen. Deshalb könnte es sein, daß das westliche Ende der "Ausweiche" noch mit dem Gleis vom Airport verbunden wird. Dann würde ein Schuh draus werden.

Martin
 
Die Situation "A" sieht realistischer aus. Allerdings vermisse ich die Schutzweiche (das war das Wort) am vom Flughafen kommenden Gleis, damit Züge nicht ungewollt bergab in die Strecke nach Freising rollen. Deshalb könnte es sein, daß das westliche Ende der "Ausweiche" noch mit dem Gleis vom Airport verbunden wird. Dann würde ein Schuh draus werden.

Martin
Ich glaube aber dass es tatsächlich Variante B ist. Schutzweichen werden schon noch kommen. Aber hier reichen ja zwei kurze Stumpfgleise bei der Einschleifung in die Bestandsstrecke. Warum dieses seltsame Konstrukt mit zwei (!) scheinbar unnötigen Weichen auf dem Freisinger Gleis. Könnte es etwas mit dem Notbetrieb Juli-Sept zu tun haben?
 
Ich weiß gerade nicht wie lang diese Gleise sind. Variante B ist mehr als unrealistisch. Wie will ich dort eine Zugüberholung machen?
Wer sagt, dass das zum Überholen dient? Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass es wie bei B dargestellt ist. Bei A hätte ich nämlich auch auf ein Ausweichgleis getippt. B kann ich mir keine Reim darauf machen.
 
Es könnte auch sein, dass diese lediglich Baugleise sind und nach Fertigstellung rückgebaut werden.

Konntest du Oberleitung oder gegebenenfalls Signale an diesem Gleis erkennen?
 
Es könnte auch sein, dass diese lediglich Baugleise sind und nach Fertigstellung rückgebaut werden.

Konntest du Oberleitung oder gegebenenfalls Signale an diesem Gleis erkennen?
Oberleitung hängt in dem Bereich noch gar nicht. Signale - nein. Aber Baugleise mit Weichen angebunden? Man baut doch nicht "mal eben" zwei Weichen in eine Hauptstrecke und später wieder aus. V.a. da Weichen betriebstechnisch einen deutlichen Eingriff darstellen.
Gibt es aktuelle Fotos/Luftbilder der Baustelle? Google Maps ist mal wieder outdated.
 
Das Münchner Rathaus ist bzgl. des S-Bahntunnels zum Flughafen unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Sollen sie das Ding doch viergleisig oberirdisch bauen. Warum soll das Rathaus denn bitte seine Wunschlösung bekommen?
 
Oberleitung hängt in dem Bereich noch gar nicht. Signale - nein. Aber Baugleise mit Weichen angebunden? Man baut doch nicht "mal eben" zwei Weichen in eine Hauptstrecke und später wieder aus. V.a. da Weichen betriebstechnisch einen deutlichen Eingriff darstellen.
Gibt es aktuelle Fotos/Luftbilder der Baustelle? Google Maps ist mal wieder outdated.
Ich fahre nicht so oft dort entlang, deshalb kann ich euch gerade nicht weiterhelfen.

Ichnhorche mich mal um
 
Gefällt mir: T.H.
Hallo T.H.:
Ich glaube, ich kann das mit dem Gleis wohl auflösen. Schau dir nochmal mein verlinktes PDF vom 11. Juli an und dort genau bei Kilometer 33.9 bis 34.2. Dort hast du genau so eine Weichenkontruktion wie Möglichkeit B.

In diesem Bereich wird die Gleistrasse ganz leicht Richtung Osten verschoben und offenbar ist das verschobene Gleis München => Freising jetzt schon so in Betrieb und das alte Gleis hat man schon abgebaut. Genau dazwischen baut man nun das neue, verschobene Gleis Freising => München, welches bald noch angeschlossen wird und danach das alte Gleis ganz im Westen auch abgebaut werden kann.

Bitte schau mal nach, ob das so stimmen könnte. Denn aus meiner Sicht wäre es dem Plan nach die einzig plausible Erklärung.
 
Gefällt mir: T.H.
Hallo T.H.:
Ich glaube, ich kann das mit dem Gleis wohl auflösen. Schau dir nochmal mein verlinktes PDF vom 11. Juli an und dort genau bei Kilometer 33.9 bis 34.2. Dort hast du genau so eine Weichenkontruktion wie Möglichkeit B.

In diesem Bereich wird die Gleistrasse ganz leicht Richtung Osten verschoben und offenbar ist das verschobene Gleis München => Freising jetzt schon so in Betrieb und das alte Gleis hat man schon abgebaut. Genau dazwischen baut man nun das neue, verschobene Gleis Freising => München, welches bald noch angeschlossen wird und danach das alte Gleis ganz im Westen auch abgebaut werden kann.

Bitte schau mal nach, ob das so stimmen könnte. Denn aus meiner Sicht wäre es dem Plan nach die einzig plausible Erklärung.
Respekt! Tatsache, genau so ist es! Dann sind die beiden Weichen für später zum Gleiswechseln vorgesehen. Hätte nicht gedacht, dass man das nördliche Bestandsgleis noch verschieben will/möchte/soll.
 
Kein Problem, wir helfen doch gerne ;-).

Der Grund für den leichten Verschwenk nach Osten im Nordteil ist, soweit ich weiß, dass man die zwei kleinen Seen westlich davon aus Naturschutzgründen nicht antasten durfte. Das hätte man aber am Rand, weil man ja von zwei auf vier Gleise auffächern muss, wo dann die beiden mittleren als Neufahrner Kurve zum Flughafen hin abzweigen. Deshalb musste man etwas nach Westen gehen, damit man den kleinen Seen nicht näher als jetzt kommt und damit man noch genug Strecke bis zur Überführung hin zum Flughafen übrig hatte, um das mit der Steigung hinzubekommen.
 
Kein Problem, wir helfen doch gerne ;-).

Der Grund für den leichten Verschwenk nach Osten im Nordteil ist, soweit ich weiß, dass man die zwei kleinen Seen westlich davon aus Naturschutzgründen nicht antasten durfte. Das hätte man aber am Rand, weil man ja von zwei auf vier Gleise auffächern muss, wo dann die beiden mittleren als Neufahrner Kurve zum Flughafen hin abzweigen. Deshalb musste man etwas nach Westen gehen, damit man den kleinen Seen nicht näher als jetzt kommt und damit man noch genug Strecke bis zur Überführung hin zum Flughafen übrig hatte, um das mit der Steigung hinzubekommen.
Wenn man es so lässt, wie es jetzt im Moment ist, kommt man auch keinen Seen nahe. Die Weichen für den Abzweig sind ja schon in der Bestandsstrecke drin.
 
Oben