Flugzeughersteller: Aktuelle Infos

nopilot

Mitglied

YHZ

Mitglied
Ich glaube das kommt noch ... wirklich bitter könnten die Zivilprozesse werden. Und die kommen meistens ja erst ein wenig später. Wirklich unglaublich - man muss den Spruch da ja fast ändern: "if it's Boeing, I'm not going"

Andererseits muss man dem neuen Chef hier auch Respekt zollen, dass er diese Dinge gleich mal auf den Tisch knallt. Vertrauen gewinnt man nur wieder, wenn man aggressiv & proaktiv kommuniziert und Fehler aufarbeitet
 

DirtyCrow

Mitglied
Wenn der Mann vorhat länger im Amt zu bleiben, ist das die einzig logische Maßnahme. Rauskommen würds irgenwann im Verlauf der Untersuchungen sowieso und solange man selbst noch nicht den Kopf in der Schlinge hat, muss man zumindest irgendwie versuchen den Ruf wieder herzustellen.
Wird eh schwer genug, wenn mal als Flugzeugbauer mal so negativ in den Massenmedien ist, steckt man tief in der Gülle.
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
War heute wenigstens mal knapp vier Stunden außer Haus:



Aber hier sieht man sehr gut: erst in die falsche Richtung gestartet, dann stundenlang die Karten gesucht, dann fast einen Vulkan gerammt, dann Irrflug zur Landung, wieder in die falsche Richtung und obendrein auf dem falschen Flughafen.

Ohne mich.




 
Zuletzt bearbeitet:

hangar7

Mitglied
Im Zuge der Übernahme der Bahnsparte vom Bombardier durch den Konkurrenten Alstom wird Bombardier auch seine restlichen Anteile am A220 für 591 Millionen Dollar an Airbus und die Regierung von Quebec verkaufen.:
Der Anteil von Airbus wird sich somit von 50 auf 75% erhöhen und der von Quebec von 16 auf 25%. Airbus wird dann ab 2026 aller Voraussicht nach auch noch die Quebec-Anteile kaufen.:

Die Q400 wurde ja schon komplett an Viking Air abgegeben und die CRJ-Familie an Mitsubishi. Damit wird Bombardier künftig nur noch seine Business-Jets Global, Learjet und Challenger bauen - aber es laufen offenbar bereits Gespräche zur Übernahme auch noch dieser durch Textron mit seinen Marken Beechcraft und Cessna als wahrscheinlichste Käufer.
 

mhduke

Guest
Zum Thema Boing 737 Max

Wenn das zutrifft, wird das Modell wohl noch ne Weile nicht abheben.


der etwas ausführlichere Artikel:
 
Zuletzt bearbeitet:

flyEmirates

Mitglied
Wegen der aktuellen Lage wird die ein oder andere Airline im Moment nicht traurig sein die Max nicht fliegen zu können. Bedarf is keiner da, Flugzeuge müßten evtl eh am Boden bleiben, so kann man aber noch schön Boeing verklagen weil der Flieger immer no ned Startklar ist und so wenigstens a paar Millionen abgreifen!
 

ÜFEx

Mitglied
Taucht bei Boeing nach der Max ein weiteres Problemfeld in Form der 777x auf? Nicht wegen der Technik, sondern wg. der Corona-Krise. So scheint Cathay ihre bestellten 777x nicht mehr zu wollen, zumindest werden 20 7773-ER geleast, die bekanntlich etwas kleiner sind. Gebraucht gibts eine 10 Jahre alte 773 angeblich für um die 50 Mio Dollar, die 779 kostet dagegen selbst mit Rabatt über 200 Mio.

https://onemileatatime.com/cathay-pacific-boeing-777x/

Wie schon im anderen Thread geschrieben, versucht LH aktuell ebenfalls einige der bestellten 777x in 777-Frachterbestellungen umzuwandeln.

Fragt sich jetzt: Was macht die anderen Airlines? In der aktuellen Krise wird sicher kein einziger so ein großes Flugzeug haben wollen, nicht mal die Golf-Airlines.
 

Seljuk

Mitglied
Airbus streicht 15.000 Stellen und verringert die Produktion um 40%
 
Oben