Mehrere Fragen zum A320

#1
Hallo Forum!

Nach meinen letzten Flügen mit der schon ziemlich betagten YR-SEA habe ich als allenfalls technisch versierter Laie einige Fragen an die Profis in der Runde.

1. Während des normalen Reisefluges leuchtete plötzlich zwischen meinem Sitz (12A) und dem hinter mir die Kontrollleuchte "Slide Armed" auf. Daraufhin bat mich eine Flugbegleiterin aufzustehen und klopfte ein wenig an der Notausgangstür herum und fummelte unter der Verkleidung für den Türgriff herum. Sie konnte das Problem nicht beheben, ich bekam anschliessend noch Besuch vom Purser und sogar vom Captain, die ebenfalls keinen Erfolg hatten.

Nun meine Frage dazu: Was bedeutet diese Kontrolleuchte genau und ist es tatsächlich möglich, dass wie mir gesagt wurde, ich sie dadurch ausgelöst habe, als ich mit dem Kopf an die Tür gelehnt geschlafen habe?

2. Im Steigflug setzte irgendwann im unteren Bereich der Notausgangstür hinter mir ein "rauschendes" Geräusch ein, das den ganzen Flug über zu hören war und erst im Sinkflug irgendwann wieder verschwand.

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich in dem Bereich ein Ventil befindet, das "verbrauchte" Kabinenluft ablässt?

3. Zuletzt würde ich gern wissen, ob es normal ist, dass jedesmal im Landeanflug (ich bin mehrfach mit dieser Maschine geflogen) Kondenswasser teilweise sogar im dünnen Strahl aus der oberen Verkleidung der Notausgangstür läuft bzw. lief? Das habe ich so auf meinen doch schon recht zahlreichen Flügen noch nicht erlebt.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Mühen. Es wäre toll, wenn sich einer der Profis hier der Beantwortung meiner Fragen annehmen würde.

Viele Grüße aus Berlin
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Hallo Forum!

Nach meinen letzten Flügen mit der schon ziemlich betagten YR-SEA habe ich als allenfalls technisch versierter Laie einige Fragen an die Profis in der Runde.

1. Während des normalen Reisefluges leuchtete plötzlich zwischen meinem Sitz (12A) und dem hinter mir die Kontrollleuchte "Slide Armed" auf. Daraufhin bat mich eine Flugbegleiterin aufzustehen und klopfte ein wenig an der Notausgangstür herum und fummelte unter der Verkleidung für den Türgriff herum. Sie konnte das Problem nicht beheben, ich bekam anschliessend noch Besuch vom Purser und sogar vom Captain, die ebenfalls keinen Erfolg hatten.

Nun meine Frage dazu: Was bedeutet diese Kontrolleuchte genau und ist es tatsächlich möglich, dass wie mir gesagt wurde, ich sie dadurch ausgelöst habe, als ich mit dem Kopf an die Tür gelehnt geschlafen habe?

2. Im Steigflug setzte irgendwann im unteren Bereich der Notausgangstür hinter mir ein "rauschendes" Geräusch ein, das den ganzen Flug über zu hören war und erst im Sinkflug irgendwann wieder verschwand.

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich in dem Bereich ein Ventil befindet, das "verbrauchte" Kabinenluft ablässt?

3. Zuletzt würde ich gern wissen, ob es normal ist, dass jedesmal im Landeanflug (ich bin mehrfach mit dieser Maschine geflogen) Kondenswasser teilweise sogar im dünnen Strahl aus der oberen Verkleidung der Notausgangstür läuft bzw. lief? Das habe ich so auf meinen doch schon recht zahlreichen Flügen noch nicht erlebt.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Mühen. Es wäre toll, wenn sich einer der Profis hier der Beantwortung meiner Fragen annehmen würde.

Viele Grüße aus Berlin
Man koennte die Fragen in den „Piloten“ Faden verschieben. Vielleicht mag ja da jemand antworten. Oder ...
 

Machrihanish

Global Moderator
Mitarbeiter
#5
Mit "Unterton" meinte ich ganz einfach, daß Du bei einer pfeifenden und leckenden Tür (qua Einsortierung offensichtlich) eher an den Techniker als an den Lenker des ganzen denkst. Und bislang waren solche Feinheiten bei der Einordnung hier im Tripelforum nie ein Proplem, liest der Kreis der potentiellen Gesprächspartner eher alle drei. Wie heißt es so schön: der Einwand läßt sich hören, kann aber im Ergebnis hier nicht überzeugen. ;)
 
#6
Dann möchte ich dir mal kurz Rede und Antwort zu deinen Fragen stehen. Ich bin Techniker, unter anderem auch auf dem A320.

Was bedeutet diese Kontrolleuchte genau und ist es tatsächlich möglich, dass wie mir gesagt wurde, ich sie dadurch ausgelöst habe, als ich mit dem Kopf an die Tür gelehnt geschlafen habe?
Was die Slide Armed Anzeige angeht. Diese Anzeige sitzt genau zwischen den beiden Overwingexits. Im Normalfall ist diese Anzeige aus. Aktiviert wird diese wenn man die Abdeckung für den Doorhandle entfernt. Dieser Handle ist mit einem kleinen Proxswitch ausgerüstet, ein Näherungssensor bei dem das Gegenstück gerade mal so groß ist wie ein 10 Cent Stück. Wenn du dich nun mit dem Kopf dagegen lehnst, kann es sein das du diese Abdeckung etwas eindrückst. Somit kann es eventuell sein das du dem Proxswitch sein Gegenstück wegdrückst...., folge, Slide Armed Anzeige geht an. Das ist aber normal, genau das soll es auch! Das die Flugzeugcrew versuchte die Abdeckung wieder zu richten ist okay, habe es heute selber einmal probiert, Wenn man nicht weiss wie die Abdeckung saß, ist es nicht so einfach die Abdeckung korrekt zu installieren.

Im Steigflug setzte irgendwann im unteren Bereich der Notausgangstür hinter mir ein "rauschendes" Geräusch ein, das den ganzen Flug über zu hören war und erst im Sinkflug irgendwann wieder verschwand.
Das mit den pfeifenden Türen habe ich auch gelegentlich als Beanstandung. Sowas tritt bei allen Fliegern mal auf! Je nachdem wie alt der Flieger ist bzw. wie alt die Gummidichtung der Tür ist, kann es sein das die Dichtung etwas aushärtet. Auch Schmutz kann die Auflagefläche der Dichtung beeinträchtigen. Reinigung der Dichtung und des Türrahmens hilft da meistens. Etwas Silikon dazu und alles ist bestens. Dass das Rauschen nun erst im Reiseflug auftritt, ist der unterschiedlichen Geschwindigkeit und des Anstellwinkles geschuldet. Wie beim Auto mit Dachgepäckträger. Da fängt es auch erst an zu pfeifen wenn man eine gewissen Geschwindigkeit hat.

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich in dem Bereich ein Ventil befindet, das "verbrauchte" Kabinenluft ablässt?
Da liegst du leider falsch. Der A320 hat nur im hinteren Bereich der Kabine ein Pressure relief valve. Dies ist unterhalb der rechten hinteren Tür.

Zuletzt würde ich gern wissen, ob es normal ist, dass jedesmal im Landeanflug (ich bin mehrfach mit dieser Maschine geflogen) Kondenswasser teilweise sogar im dünnen Strahl aus der oberen Verkleidung der Notausgangstür läuft bzw. lief? Das habe ich so auf meinen doch schon recht zahlreichen Flügen noch nicht erlebt.
Das es Kondenswasser hast hast du schon richtig erkannt. Es kann schon mal vorkommen das sich eine Menge Kondenswasser irgendwo hinter der Verkleidung sammelt. Dieses Problem hat nicht nur der A320! Ist aber nicht die Regel, da die Klimaanlage unter anderem das Wasser aus der Luft zieht. Unter diversen Umständen kann es auch mal vorkommen das es in der Kabine nebelt wenn man die Klimaanlage anschaltet. Ich konnte sogar mal kleine Eisbrocken mit der Klimaanlage erzeugen. Diese wurden dann aus den Lüftungsdüsen geschleudert. Wie gesagt, das passiert aber nur unter bestimmten Umständen.

Hoffe das erklärt erstmal einiges.
 
Oben