Special Flights

Bubble

Mitglied
Servus liebe DFS Leute!

Und zwar ist mir gestern die Frage gekommen, wie die DFS sich eigentlich auf Obama vorbereitet. Die ganze Aufregung und Sicherheit für den Barack ist ja schon extrem und jetzt stellt sich die Frage, wie das dann bei der DFS ausschaut. Werden extra bestimmte Lotsen für die Zeiten eingeteilt? Hat der Secret Service ein Auge auf euch? Wer nett wenn mir da einer was sagen könnte.
 

Saigor

Mitglied
natürlich bereiten wir uns auf so etwas vor. Man muss ja wissen was wer will, was man machen kann und auch was man machen muss. Ist ja nicht nur Obama der kommt, auch wenn für den der meiste Bohei gemacht wird.
nein, es gibt keine extra Lotsen, wozu auch? auch die AF1 fliegt wie jeder andere Flieger auch, die Abstände sind größer.... (da hat der Flughafen mehr Aufwand mit allen)

Saigor
 

selcall

Mitglied
nein, es gibt keine extra Lotsen, wozu auch? auch die AF1 fliegt wie jeder andere Flieger auch, die Abstände sind größer...
Warum erzählt dann der Verkehrsleiter des Flughafens (Airport1), dass zur Landung der AF1 die DFS Lotsen aus dem TWR raus müssten? Und warum erfährt man von einem "höheren Tier" im Center, dass das Secret Service schon mindestens eine Woche vorher da war, drei Schreibtische gebraucht hat und eigenes Equipment installiert hat? Wäre schön, wenn Du da Licht ins Dunkel bringen könntest. Vorallem interessiert mich die Frage, ob Amerikaner deutsche Hoheitsrechte ausgeübt haben.

Grüße,
selcall
 

MUCFLYER

Mitglied
Hunderte Beobachter hinterm Zaun der Südbahn und auf den Besucherhügeln, aber Lotsen haben den Tower zu verlassen?? :D :rolleyes: Das macht natürlich Sinn...
 

BA937

Mitglied
Lotsen ausm Tower raus - wasn das für n Quatsch? Und wer soll sich dann bitte um alles kümmern, wenn der normale Flugverkehr wieder einsetzt bzw. um den ganzen Rest während der Anflug/Abflugphase der AF1...

Ja auch der Secret Service muss sich vorbereiten und hat sich deshalb die Location schon einige Zeit vorher angeschaut, auch um einige DInge mit der DFS abzuklären.
Bzw. am An-/Abreisetag um das Geschehen vorm Radarbildschirm zu verfolgen (war aber alles ganz entspannt).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

moddin

Mitglied
Der erste April ist doch schon paar Tage her, oder?

Übrigens, während die AF1 in den Endanflug eindrehte, befand sich die Jetihad im Anflug auf die 26R, obwohl es vorher hieß, dass zur Landung der AF1 40 Minuten vorher und nachher nix fliegen darf.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Saigor

Mitglied
Warum erzählt dann der Verkehrsleiter des Flughafens (Airport1), dass zur Landung der AF1 die DFS Lotsen aus dem TWR raus müssten? Und warum erfährt man von einem "höheren Tier" im Center, dass das Secret Service schon mindestens eine Woche vorher da war, drei Schreibtische gebraucht hat und eigenes Equipment installiert hat? Wäre schön, wenn Du da Licht ins Dunkel bringen könntest. Vorallem interessiert mich die Frage, ob Amerikaner deutsche Hoheitsrechte ausgeübt haben.

Grüße,
selcall
das musst du die Leute schon selbst fragen warum sie was erzählen. Da kann und will ich keine Aussage treffen, manche reden halt um die Stille zu füllen.
Wenn du mal oben liest habe ich auch nichts über Secret Service geschrieben, auch habe ich Details bzgl Abwicklung und Staffelung weggelassen und nur ganz allgemein geantwortet. Es gibt Aspekte an der Arbeit die man für sich behalten sollte. Wenn der Pressesprecher oder der Chef der Dienststelle oder wer auch immer aus der Schlipsträgerfraktion sich über Details auslässt, dann bitte, die haben da den besseren Überblick was man so sagen darf, ich werde es in solchen Fällen wie G7, noch dazu vor dem Ereignis, bei dem belassen was ich problemlos schreiben darf. Zu guter Letzt bin ich sicher niemandem Auskunftspflichtigt (da auch nicht berechtigt). Die freundlichen Jungs vom Secret Service haben nur zugeschaut, genau wie unsere Polizei auch. Das ist nicht wie im Film, sondern eher langweilig...... Wer genau aufgepasst hat, konnte auch sehen das der Traffic im Norden nahezu unbehelligt weiter lief.....

Das Gewitter am Abend hat für den Traffic deutlich mehr Probleme gemacht als alle G7 Mühlen zusammen.

Saigor
 

selcall

Mitglied
@ Saigor: Danke für Deine Antwort. Ich frage vor Allem deshalb, weil es ein ähnlich gelagertes Thema schon einmal in Bezug auf Pax Kontrollen durch FBI Beamte in FRA gab. Als die Medien davon Wind bekamen, wurde ganz schnell zurückgerudert. :whistle:
Ich will hier sicher keine Verschwörungstheorien verbreiten, aber im Nachgang von NSA- und Merkel-Handy-Affäre würde ich mich nicht wundern, wenn die Amis Wünsche äussern, die mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar sind und diese auch erfüllt bekommen. Unseren Politclowns traue ich mittlerweile leider Alles zu.

Grüße,
selcall
 

BA937

Mitglied
Wünsche äußern ist das eine - ob sie sich dann auch erfüllen und praktisch umsetzbar sind, das andere.
 
Oben