Seite 10 von 110 ErsteErste ... 678910111213142060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 1646

Thema: Alles zum Thema LCC-Airlines

  1. #136
    Gast
    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    2.438
    Danke
    611
    Erhielt 220 Danke für 120 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    dba-Kunden müssen Kerosinaufschlag zahlen

    Auch die Fluggesellschaft dba kann sich dem hohen Ölpreis nicht länger entziehen: Ab November werden die gestiegenen Kerosinkosten an die Passagiere weitergereicht.

    Vom 1. November an erhebt die Fluggesellschaft dba einen Kerosinzuschlag von sieben Euro je Streckenabschnitt. Ein Zuschlag sei «notwendig», weil der Preis für ein Barrel (159 Liter) Öl seit Jahresanfang von rund 30 auf «aktuell weit über 50 US-Dollar» gestiegen sei, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit.
    Bislang habe das Unternehmen «im Gegensatz zu anderen Fluggesellschaften, die bereits seit Ende des Sommers Kerosinzuschläge erheben», wegen einer «konservativen Finanzplanung» auf den Aufschlag verzichten können. Die Fluggesellschaft hatte nach eigenen Angaben bereits höhere Kerosinkosten erwartet. Zudem sei der Anteil der Treibstoff- an den Gesamtkosten bei innerdeutschen Strecken – die das Unternehmen fast ausschließlich bedient – erheblich geringer als etwa bei Langestreckenflügen.

    «Zeitlich begrenzt»

    Der Kerosinzuschlag sei «zeitlich begrenzt», wie dba betonte. «Sobald es auf Grund der Ölpreis-Entwicklung möglich ist, wird die dba umgehend auf diesen Aufpreis wieder verzichten», hieß es. Um wie viel der Ölpreis dazu sinken muss, teilte das Unternehmen allerdings nicht mit.

    Der Ölpreis hatte zum Wochenanfang im New Yorker Handel mit deutlich über 55 Dollar je Barrel eine neue Rekordnotierung erreicht. Wird der Kaufkraftverlust einberechnet, war Öl allerdings Anfang der 80er Jahre bereits weitaus teurer. Der kräftige Anstieg des Ölpreises seit Jahresbeginn hatte bereits diverse Fluggesellschaften veranlasst, Aufpreise zu verlangen. Darunter finden sich die europäischen Branchengrößen Deutsche Lufthansa |LHA 9,57 0,74%| , British Airways sowie Air France ebenso wie deren Fusionspartner, die niederländische Airline KLM. (nz)

  2. #137
    Full Member Avatar von STE-Fan  Bandoli
    Registriert seit
    28.07.2004
    Ort
    ED
    Beiträge
    437
    Danke
    12
    Erhielt 11 Danke für 5 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Die kleine isländische Fluggesellschaft Icelandair hat 8,4 Prozent der easyJet-Aktien gekauft und Interesse an mehr angekündigt. Das gab das Unternehmen am Freitagabend bekannt. Kurz zuvor hatten bereits Gerüchte darüber die Aktien von easyJet um 16 Prozent nach oben getrieben, am Montag gaben sie um 3,3 Prozent auf 147 Pence nach. Auch die Muttergesellschaft von Icelandair, Flugleidir, ist börsennotiert und legte am Freitag um 3,1 Prozent und gestern um 7,6 Prozent zu. Seit Jahresbeginn sind die Papiere um über 70 Prozent auf 10,6 Isländische Kronen gestiegen.
    Die bislang in der Luftverkehrsbranche eher bedeutungslose Icelandair hat mit ihrem Coup schlagartig Einfluss gewonnen. Die 1937 gegründete Fluggesellschaft ist damit zweitgrößter Aktionär des erst seit neun Jahren operierenden britischen Billigfliegers. Eine feindliche Übernahme droht easyJet nach Ansicht von Analysten jedoch nicht, da die Familie des Gründers Stelios Haji-loannou zusammen 41 Prozent an easyJet hält.
    Während einige Branchenvertreter den Vorstoß von Icelandair misstrauisch beobachten, hält der Generalsekretär des Verbands der europäischen Linienflieger (AEA), Ulrich Schulte-Strathaus, die Argumentation für glaubwürdig, dass Icelandair eine finanzielle und keine strategische Investition verfolgt: ”Die erwarten eine angemessene Verzinsung."
    Die vollprivatisierte Firmengruppe um Icelandair umfasst insgesamt 13 Unternehmen rund um das Reisegeschäft: Dazu zählen auch Fracht- und Charterfluganbieter, Hotels, Leihwagen und Reisebüros.


  3. #138
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Der italienische Newcomer Myair wird zu Beginn (Start 17.12.) mit 3 Airbus 320 fliegen. Die Flotte soll im Laufe des Jahres 2005 auf 6 Einheiten gesteigert werden. Der Flugplan sieht wie folgt aus:

    BGY - BDS 7/7
    BGY - CTA 14/7
    BGY - MAD 7/7
    BGY - NAP 14/7
    VCE - BCN 7/7
    VCE - MAD 7/7

    Quelle: www.myair.com

  4. #139
    Full Member Avatar von STE-Fan  Bandoli
    Registriert seit
    28.07.2004
    Ort
    ED
    Beiträge
    437
    Danke
    12
    Erhielt 11 Danke für 5 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    27.10.04
    Germanwings hat nach eigenen Angaben seine Stellung als führender deutscher Anbieter von Billigflügen weiter ausgebaut. Allein von Januar bis Oktober dieses Jahres beförderte das am Flughafen Köln / Bonn beheimatete Unternehmen 2,8 Millionen Passagiere. Dies entspricht einer Steigerung von 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bis Jahresende werde die Passagierzahl bei etwa 3,4 Millionen liegen, sagte Germanwings-Geschäftsführer Joachim Klein. Das Unternehmen habe seine Planungen für das laufende Jahr in wichtigen Punkten sogar noch übertroffen.

    Umsatzplus von 50 Prozent

    Unterm Strich erwartet Germanwings für 2004 im operativen Geschäft eine „schwarze Null“ - im Vorjahr wurde noch ein Verlust von 13 Millionen Euro verbucht. Der Umsatz werde 2004 voraussichtlich bei 230 bis 240 Millionen Euro liegen, nach 150 Millionen im Jahr zuvor. Mit 30 Zielen ab Köln-Bonn im Winterflugplan und 16 Zielen ab Stuttgart sei Germanwings an diesen beiden Drehkreuzen der Marktführer im Low-Cost-Geschäft.

    Weitere Wachstumspläne

    Klein stellte ambitionierte Pläne für 2005 vor. Denkbar seien ein bis zwei weitere Abflughäfen in Berlin-Schönefeld, Hamburg, Nürnberg oder Zürich. Für das kommende Jahr peilt die Airline eine Passagierzahl zwischen 4,5 und sechs Millionen an, außerdem soll die Flotte von 15 Maschinen auf bis zu 20 Flugzeuge aufgestockt werden.

    Mit "aggressiven Preisen" wolle man neue Kunden gewinnen - und mit neuen Zielen: Die Airline hat Landerechte für St. Petersburg, Toulouse, Catania, Birmingham und Kopenhagen angemeldet, die im Sommer 2005 angeflogen werden sollen. In einem Pilotprojekt wird Germanwings zudem erstmals zwei Boeing 717 einsetzen. Sie sollen Kapazitätsengpässe abdecken. Außerdem können mit den kleineren Flugzeugen wirtschaftlich zunächst nicht so attraktive Strecken entwickelt werden, bis genügend Kunden das Angebot nutzen.

  5. #140
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    JetBlue verringert Gewinn
    Donnerstag 28. Oktober 2004, 14:06 Uhr

    Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue Airways Corp. musste im dritten Quartal einen Gewinnrückgang verbuchen.
    Wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab, lag der Nettogewinn bei 8,4 Mio. Dollar bzw. 8 Cents je Aktie, nachdem man im Vorjahr noch einen Wert von 29,0 Mio. Dollar bzw. 26 Cents je Aktie verbuchen konnte. Diese Minderung wurde mit den hohen Treibstoffkosten und harten Wettbewerbsbedingungen begründet. Analysten hatten mit einem EPS in Höhe von 10 Cents gerechnet.

    Das Unternehmen bezifferte dem Umsatz auf 323,2 Mio. Dollar. Hier war eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen, wo er noch bei 273,6 Mio. Dollar gelegen hatte. Jedoch konnten auch auf Umsatzebene die Markterwartungen von 333,52 Mio. Dollar nicht erreicht werden.

    Für das vierte Quartal schätzen Analysten das EPS auf 10 Cents. Den Umsatz sehen sie bei 349,32 Mio. Dollar.



  6. #141
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    New European flights from Bristol


    Bristol is the airline's largest regional base
    Low cost airline Easyjet has added four new European destinations from Bristol International Airport.
    Inaugural flights will take off on Monday for Madrid, Budapest and Rome from the West Country airport.

    Another route to Valencia will start on 3 November. Bristol is the airline's largest regional base outside London.

    The company stated that demand for business and leisure travel has gone up since the 10 accession countries joined the EU earlier this year.

    Bristol is the UK's 11th largest airport.



  7. #142
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Southwest Airlines to add 16 Chicago flights
    2004-11-02

    Southwest Airlines Co. plans to add 16 nonstop flights early next year from Chicago's Midway Airport, the prime hub of its chief rival is ATA Airlines, whose parent filed for bankruptcy protection last week. Southwest said Monday the new flights would go to 13 cities that it already serves from Midway, including Los Angeles, Las Vegas and Philadelphia.

    Chicago is Southwest's fourth-largest operation, with 145 daily nonstop departures. Dallas-based Southwest said it could begin the new flights in the first quarter of 2005 without adding to its 19 gates at Midway. The service could be provided with some of the 29 new Boeing 737 jets that Southwest plans to add next year.


  8. #143
    Gast
    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    2.438
    Danke
    611
    Erhielt 220 Danke für 120 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Germanwings: Aktionspreise zum Karnevalsstart
    Mit Sonderpreisen läutet Germanwings schon heute (ab 20 Uhr) die am 11.11. beginnende fünfte Jahreszeit ein: Zum „Crazy Karneval Opening“ sind 11.111 Tickets ab 11,11 Euro buchbar.

    Die Angebote für Flüge zwischen 15. November 2004 und 15. März 2005 sind bis zum Ablauf des 14. November erhältlich - so lange der Vorrat reicht.


  9. #144
    Full Member
    Registriert seit
    07.01.2004
    Beiträge
    480
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Ryanair hat nun wieder einen Flieger mit einer Anti-LH Parole bemalt,
    die EI-DAD mit "Nein zum Lufthansa Kerosinzuschlag".

  10. #145
    Schneekönig Avatar von munich
    Registriert seit
    31.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    7.721
    Danke
    1.734
    Erhielt 1.397 Danke für 602 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    flumuc, könntest Du das airliners.net-Banner verkleinern! Das zerschießt das ganze Bild! Ausserdem sollte es im Muc-Forum nicht unbedingt größer wie das mucforums-Banner sein.

    Danke!

  11. #146
    Full Member
    Registriert seit
    07.01.2004
    Beiträge
    480
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Huch, tut mir leid, als ichs vorhin rein hab hat man das Bild der EI-DAD gesehen, das riesige Logo hab ich vorher nicht gesehen. Tut mir leid, werds ändern! :-\

  12. #147
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Ryanair startet in Deutschland kräftig durch
    Dienstag 16. November 2004, 12:35 Uhr

    Die Fluglinie habe seit ihrem Start in Deutschland vor fünf Jahren jetzt die Marke von zehn Millionen Passagieren erreicht, sagte Unternehmenschef Michael OLeary am Dienstag auf dem Flughafen Weeze bei Düsseldorf. Allein in diesem Jahr hat Ryanair (Dublin: RYA.I - Nachrichten) demnach weit mehr als fünf Millionen Passagiere in Deutschland verzeichnet. Geplant waren bislang für 2004 rund 4,5 Millionen Passagiere.

    Grund für das überdurchschnittlich starke Wachstum in diesem Jahr sind zahlreiche neue Strecken auf den acht deutschen Regionalflughäfen, von denen die irische Fluglinie startet. Im März hatte Ryanair die Fünf-Millionen-Marke, im Juni die Acht-Millionen-Marke überschritten. "Ryanair hat sich damit zur Niedrigpreis-Airline Nummer eins in Deutschland gemausert", sagte OLeary.

    Kritik an Subventionen abgeschmettert

    Der Ryanair-Chef wies erneut Kritik an den Subventionen zurück, die die Fluggesellschaft von den Flughäfen und den betroffenen Kommunen verlangt. Diese sind Voraussetzung für die günstigen Preise bei Ryanair. Auch andere Billigfluglinien versuchen, ihre Kosten durch Fördermittel zu senken. Solche Absprachen stünden allen Fluggesellschaften offen, sagte OLeary.

    Der Flughafen Weeze am Niederrhein hofft mit Hilfe von Ryanair den Ausfall der niederländischen Fluggesellschaft V Bird zu kompensieren. V Bird hatte kürzlich nach nur einem Jahr den Flugbetrieb wegen Zahlungsunfähigkeit eingestellt. Der Flughafen will sich künftig "Airport Düsseldorf Weeze" nennen, was aber der Flughafen Düsseldorf gerichtlich untersagen will.

    Ryanair profitiert von Preispolitik der Mitbewerber

    Im ersten Halbjahr sind die Nettoeinnahmen laut Ryanair auf 200,1 Mio. Euro von 168,9 Mio. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 187,6 Mio. Euro gerechnet. Ryanair will sich zudem weiterhin nicht an den Finanzmärkten gegen den steigenden Ölpreis absichern, solange dieser nicht auf "normales" Niveau gesunken sei. Ein Preisniveau von 50 $ je Barrel bis Jahresende würde mit etwa 55 Mio. Euro zusätzlichen Kosten zu Buche schlagen.

    Ryanair profitierte eigenen Angaben nach von der Preispolitik der konkurrierenden Fluggesellschaften, von denen viele angesichts des hohen Ölpreises vorübergehend einen Kerosinaufschlag auf ihre Ticketpreise erheben. Als Folge sei der Zulauf zu Ryanair noch größer, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz kletterte um 21 Prozent auf 721,1 Mio. Euro.

  13. #148
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    O’Learys Kampf gegen „Mächte der Finsternis“
    Mittwoch 17. November 2004, 07:54 Uhr

    WEEZE. Michael O’Leary ist ein begnadeter Selbstdarsteller. Seinen jüngsten Auftritt hatte der Chief Executive Officer der irischen Billigfluglinie Ryanair auf dem Regionalflughafen Weeze. ...

    WEEZE. Michael O’Leary ist ein begnadeter Selbstdarsteller. Seinen jüngsten Auftritt hatte der Chief Executive Officer der irischen Billigfluglinie Ryanair auf dem Regionalflughafen Weeze. Vom einstigen britischen Militärflughafen in der Tiefe der niederrheinischen Provinz startet Ryanair (Dublin: RYA.I - Nachrichten) seit April 2003 zu internationalen Flügen – Ryanairs achter deutscher Regionalflughafen.

    „Bis zum Jahresende 2004 werden wir von hier über 300 000 Passagiere geflogen haben – 300 000 Passagiere können sich nicht irren“, sagt O’Leary. In wenigen Tagen werde Ryanair allein in Deutschland die Marke von zehn Millionen Passagieren erreichen „und insgesamt werden wir 2004 knapp unter 28 Millionen Passagiere befördern“, sagt O’Leary, um noch draufzusatteln: „In zwei bis drei Jahren überholen wir die Lufthansa (Xetra: 823212.DE - Nachrichten - Forum) “.

    Nichts bringt ihm mehr Spaß, als seine Jubelmeldungen mit rhetorischen Seitenhieben auf die Konkurrenten zu garnieren. „Als wir vor fünfeinhalb Jahren starteten, behauptete Jürgen Weber, damals Chef der Lufthansa, die Deutschen wollen keine Billigpreise beim Fliegen“, spottet der Ire. „Woher sollte er es auch wissen – er hatte sie ja nie angeboten.“ In Weeze landete der Ryanair-Chef mit einer Sondermaschine, über deren gesamte Länge der provokante Spruch in dicken Buchstaben gepinselt steht: „Nein zum Lufthansa Kerosinzuschlag“ – die „Lufthansa“ in roten Groß-Lettern besonders hervorgehoben.

    Bei sieben Grad Celsius Außentemperatur springt O’Leary im offenen Hemd und Jeans aus dem Flieger – ein Outfit, das er offensichtlich als typisch für einen dynamischen Manager ansieht. Die Rolle hält er durch. Effektvoller könnte sich auch die Queen nicht zelebrieren. „In gerade fünf Jahren hat sich Ryanair zur Niedrigpreis-Airline Nummer eins in Deutschland gemausert“, sagt O’Leary. Den Erfolg von zehn Millionen Ryanair-Fluggästen will er mit 70 000 Tickets zum Nulltarif feiern. „Eine Dankeschön-Aktion, die diesmal speziell den Passagieren am stark wachsenden Ryanair-Abflughafen Düsseldorf Weeze zu Gute kommt“ – auch diese Werbung mit verdeckter Spitze.

    Nie sagt O’Leary „Weeze“, sondern stets &#8222üsseldorf Weeze“. Gegen die Doppelbezeichnung klagt der Flughafen Düsseldorf, für den Iren der schiere Neidkomplex: &#8222ie mögen keinen Wettbewerb.“ Das wirft er auch seinen deutschen Konkurrenten, organisiert in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Luftfahrtunternehmen vor: &#8222ie sollen endlich aufhören herumzunörgeln und anfangen, sich dem Wettbewerb zu stellen“. Aber: „Gegen diese Mächte der Finsternis werden wir siegen.“ Zur Konkurrenz von Easyjet (London: EZJ.L - Nachrichten) befragt, blafft er jedoch: „Wir konkurrieren nicht gegen ,Teuer‘- Fluglinien.“ Mit der britischen Easyjet kämpft O’Leary seit Jahren um die Marktführerschaft in Europa. Ryanair liegt vorne.


  14. #149
    Full Member
    Registriert seit
    05.04.2004
    Ort
    Augsburg / Würzburg / USA
    Beiträge
    357
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    Immer wenn ich was von diesem O'Leary lese, kommt mir sowas von die Galle wieder hoch.....

    Kann man eigentlich nix gegen diesen aufmüpfigen und hochgradig diffamierenden Möchtegern-Manager machen?!?

    Ich bin sowas von froh, daß der hier in München kein Fuß auf den Boden gebracht hat und die dba somit beste Entwicklungsvoraussetzungen hat - O'Leary würde sonst jegliche Entwicklung im Keim ersticken!

    Greetz, Meckl >

  15. #150
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Re:Alles zum Thema LCC-Airlines

    InterSky erweitert das Streckennetz ab Friedrichshafen!
    Ab Februar fliegen wir auch nach
    PRAG
    VENEDIG
    GRAZ

    Eröffnungshit! Alle Strecken für nur 19 Euro!
    Wir feiern die Eröffnung der neuen Strecken! Und alle InterSky-Strecken feiern mit!
    An diesem Wochenende gibt es
    3.333 Flugtickets um nur 19 Euro (oneway, zzgl. Taxen)
    auf allen InterSky-Strecken
    Wien, Hamburg, Berlin, Köln
    UND
    Prag – lassen Sie sich bezaubern von der Prager Altstadt
    Graz – genießen Sie Wellness pur in den steirischen Thermen
    Venedig – vor und nach dem Karneval eine Märchenstadt

    Günstiger Fliegen gibt’s nicht! Buchen Sie jetzt ihr Winterabenteuer!
    Aktionsdaten:
    Tickets nur buchbar über Internet unter www.intersky.biz
    Buchungszeitraum: 18.11.04 (ab 20:00) bis 21.11.04 (24:00)
    Reisedaten: ab 1.12.04 bzw. beginn der neuen Strecken
    Preis ab: 19 EURO
    Beschränkte Verfügbarkeit, alle Preise verstehen sich exklusive
    Flughafen- und Sicherheitstaxen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •