Seite 2 von 61 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 906

Thema: Ausbau Frankfurt

  1. #16
    QR 380
    Gast

    Standard

    Aus a.de New´s:

    Frischezentrum am Frankfurter Flughafen wird erweitert

    http://www.airliners.de/airports/nac...rticleid=10320

  2. #17
    Full Member
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    290
    Danke
    62
    Erhielt 15 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Urteil zur Condor Cargo Technik Flugzeugwerfwerft aufgehoben

    http://www.hr-online.de/website/rubr...0&rubrik=18486

  3. #18
    Gold Member Avatar von Merpati
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    3.263
    Danke
    123
    Erhielt 578 Danke für 238 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von QR 380 Beitrag anzeigen
    Frischezentrum am Frankfurter Flughafen wird erweitert
    Können wir das alte haben? Bitte!?

  4. #19
    QR 380
    Gast

    Standard

    Wird das nicht gerade auch in MUC gebaut ?? Oder was ist das da hinten sonst bei den Unterdruckkammern ??

  5. #20
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das Münchner Ding ist aber weniger als 1/10 des neuen Frankfurters oder liege da gänzlich verkehrt. Das stimmen die Maßstäbe noch nicht bzw. nicht mehr zwischen den Airports FRA und MUC.

    Nach meiner Berechnung wird die PAX-Zahl wohl 2009 bereits an der 40 Mio. Grenze in MUC sein bzw. sogar überschreiten wenn es gut läuft.
    Geändert von flymunich (14.12.2006 um 14:03 Uhr)

  6. #21
    QR 380
    Gast

    Standard

    Jeder fängt mal klein an. Sei es bei den Paxzahlen, der Fracht und jetzt eben auch bei den Gebäuden. Füll zuerst mal dass auf und dann schau mer mal....

  7. #22
    Gold Member Avatar von Merpati
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    3.263
    Danke
    123
    Erhielt 578 Danke für 238 Beiträge

    Standard

    Ein paar interessante Details aus dem Wiesbadener Kurier:

    Erfolg hängt an Lufthansa und Cargo-Geschäft
    Flughafenexperte referiert vor Frankfurter Unternehmern/Bender hält Argumente gegen Nachtflugverbot für richtig

    WIESBADEN Die Bedeutung des Frankfurter Flughafens hängt vor allem vom Hauptkunden Lufthansa ab. Diese Ansicht hat Luftverkehrsexperte Uwe Klingauf bei einer Veranstaltung der Wirtschaftsinitiative Frankfurt/Rhein-Main in Wiesbaden vertreten.
    ...
    Professor Uwe Klingauf, wissenschaftlicher Leiter des europäischen Zentrums für Luftverkehrsentwicklung (ECAD), sieht den Frankfurter Flughafen derzeit beim Passagierverkehr weltweit auf Rang sieben und beim Frachtgeschäft auf Platz acht.
    ...
    Daher werde der Inlandskonkurrent, der Münchner Flughafen, vorerst beim Wachstum gegenüber Frankfurt die Nase vorn haben. München liege international bei Passagieren auf Platz 33 und bei Fracht auf Rang 89. Beide Airports seien "globale Player", sagte Klingauf. Entscheidend für den Erfolg des Frankfurter Flughafens sei die "Systempartnerschaft mit Lufthansa", auf die dort 59 Prozent aller Flüge entfallen (in München 49 Prozent).
    ...

  8. #23
    Silver Member Avatar von FJS
    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    FRA
    Beiträge
    513
    Danke
    80
    Erhielt 56 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Terminal 1 wächst Richtung Westen:
    Hamburger Architekten planen Flugsteig A0

    26.01.07



    In der Verlängerung des Terminals 1 nach Westen soll bis 2012 ein neuer Flugsteig am Frankfurter Flughafen errichtet werden. Dieser Flugsteig – Arbeitstitel A0 – erweitert die von Lufthansa genutzten Terminalbereiche und ist unabhängig vom Ausbauprogramm des Flughafens erforderlich, um die von der Lufthansa bestellten neuen Großraumflugzeuge Airbus A380 und Boeing B747-8 bedienen zu können.

    Als Generalplaner für den Airportbereich A-West wurde in einem europaweit ausgeschriebenen Vergabeverfahren das Hamburger Architektenbüro von Gerkan, Marg & Partner (gmp) ausgewählt.

    Die Fraport AG wird allein in den Hochbau rund eine halbe Milliarde Euro investieren. Im Endausbau können künftig auf einer Gesamtfläche von ca. 160.000 Quadratmetern bis zu sechs Millionen Fluggäste pro Jahr diesen neuen Flugsteig nutzen, der einschließlich des Anschlussbereichs eine Länge von rund 790 Metern haben wird. 25 Architekten hatten sich um den Fraport-Auftrag beworben. Der Bau des Flugsteigs A0 soll im dritten Quartal 2008 beginnen; dazu müssen vorher mehrere Gebäude der Lufthansa-Basis sowie das Parkhaus westlich des Terminals 1 abgerissen werden.

    Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Unternehmensleitungen von Fraport und Lufthansa über Grundzüge dieser Erweiterung des bereits 1972 eröffneten Terminals 1 verständigt. Dazu Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Bender: „Wir schlagen wieder ein neues Kapitel der Nutzung des Terminals 1 auf – das stärkt die Wettbewerbsposition von FRA insgesamt und unterstützt die Entwicklung unserer Kunden, allen voran die der Lufthansa.“

    Bereits ab dem Sommer 2011 können die Fluggäste im neuen Flugsteig auf vier Ebenen mehr Raum und Komfort erleben. Kurze Wege, direktes Einsteigen und Übersichtlichkeit garantieren eine optimale Orientierung und minimale Umsteigezeiten. Vielfältige Möglichkeiten zum angenehmen Verweilen bieten als zentrale „Marktplätze“ gestaltete Einkaufsflächen. Premium-Gästen und Statuskunden der Lufthansa wird in sechs Lounges die Zeit bis zum Abflug verkürzt.

    „Unseren Kunden wird der Flugsteig A0 in Frankfurt auch am Boden eine neue Dimension des Reisens erschließen“, sagte Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Bereichsvorstands der Lufthansa Passage Airlines, „mit erstklassigen Produkten über die gesamte Servicekette bauen wir unsere Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit hier am Standort Frankfurt weiter aus“.

    Bis zu sieben Langstrecken-Jets (davon vier Airbusse A380) oder elf Kurzstrecken-Flugzeuge können am neuen Flugsteig A0 gleichzeitig bedient werden. Im neuen Gebäudetrakt sind künftig unter anderem ca. 800 Lufthansa-Mitarbeiter tätig. Das entspricht der Beschäftigungswirkung von mindestens vier mittelständischen Unternehmen in Deutschland.

    Deutsche Lufthansa AG
    Fraport AG Konzernkommunikation
    Unternehmenskommunikation

    Auf dem Bild sehen Sie eine Computergrafik mit Blick aus dem Cockpit auf den neuen Flugsteig A0 (Bildmitte) am Frankfurter Terminal 1. Illustration: gmp

  9. #24
    QR 380
    Gast

    Standard

    Heute in a.de gefunden:

    Fraport-Vize Schölch warnt vor Verzögerung bei Flughafen-Ausbau

    http://www.airliners.de/airports/nac...rticleid=10847

  10. #25
    Silver Member
    Registriert seit
    02.03.2004
    Beiträge
    551
    Danke
    13
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    sehr interessant das mit den A0 ausbau in FRA

    einen lageplan dazu gibts nicht odeR?

    auf der fraport seite ist ja nur der alte plan sichtbar....


  11. #26
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard 7.300 Jobs weniger bei Nachtflugverbot in FRA

    http://www.faz.net/s/Rub8D05117E1AC9...~Scontent.html

    Das eine genaue Zahl genannt wird halte ich für Druckmittel, was zur Zeit meiner Meinung nach nicht das richtige Mittel ist.
    In Frankfurt gehen durch Verlagerungen nach Leipzig ohnehin Arbeitsplätze verloren, ob mit oder ohne Nachtflugverbot. Dies sollte jeden in Hessen klar sein. Ansonsten hätte man in Leipzig zig Millionen in den Sand gesetzt.

  12. #27
    Platinum Member Avatar von MUCFLYER
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    9.901
    Danke
    1.367
    Erhielt 3.241 Danke für 1.203 Beiträge

    Standard

    Leipzig ist als Alternative des DHL nächtlichen Frachtkreuzes Brüssel entstanden. Das hat erstmal nicht automatisch was mit FRA zu tun...
    Natürlich böten sich auch eventuelle Synergien für LCAG in LEJ wenn die Fliegerei in FRA eingeschränkt würde.
    Der Löwenanteil der LCAG wird aber immer in FRA bleiben, weil die meiste Tonnage über die Passage als Beiladefracht befördert wird...

  13. #28
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe schon mehrfach davon gelesen das einige MD-11F der Lufthansa Cargo in Leipzig stationiert werden. Übrigens hat Lufthansa Cargo dort unabhängig von DHL ein Grundstück gekauft. Gleich nebenan!!!

    Außerdem soll ein Express Cargo Zug zwischen Leipzig und Frankfurt verkehren. Warum der Aufwand, wenn nicht wirklich Kapazitäten verlagert werden soll. Lufthansa Cargo ist ja jetzt schon in Köln/Bonn wegen der Begrenzungen in Frankfurt. Zukünftig dann halt in Leipzig!!!

    Bei den Paxen gibts zunehmend Verlagerungen nach München und bei Cargo eben nach Leipzig mittelfristig. Frankfurt hat weder für Paxe noch für Cargo genügend Kapazität. Bin gespannt wann die Lufthansa-Oberen dies endlich mal kapieren.

    Wenn die Fracht für die PAX-Maschinen so wichtig ist, warum werden dann in MUC überhaupt keine Cargoflüge von Lufthansa Cargo abgewickelt. Das soll einen mal verstehen!!!

    In Frankfurt ist immer alles so wichtig, da bekomme ich gleich das Kotzen!!!
    Geändert von flymunich (05.02.2007 um 15:48 Uhr)

  14. #29
    Full Member Avatar von Boeing 707
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    480
    Danke
    242
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von flymunich Beitrag anzeigen
    Bei den Paxen gibts zunehmend Verlagerungen nach München und bei Cargo eben nach Leipzig mittelfristig. Frankfurt hat weder für Paxe noch für Cargo genügend Kapazität. Bin gespannt wann die Lufthansa-Oberen dies endlich mal kapieren.
    Hast Du für diese Aussage irgendwelche Zahlen, die das belegen. Welche Verlagerungen meinst bitte? Dass LH MUC als zweiten Hub auf Grund der Enge in FRA ausbaut ist ja nichts neues. FRA ist nun 'mal eine DER Drehscheiben im internationalen Luftverkehr. Der Umsteiger-Anteil ist sehr hoch und LH nutzt dies auch für seine Zwecke.

    MUC ist doch was die Zahl der stationierten Long haul Jets der LH angeht in den letzten vier Jahren kräftig gewachsen.

  15. #30
    Platinum Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    16.534
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @ Boeing 707

    Du hast ja eigentlich schon alles richtig gesagt. Aber durch Verlagerung bzw. Ausweitung der Langstreckenaktivitäten bei der Lufthansa müsste automatisch auch das Frachtangebot in München stark ansteigen und es sollte eigentlich dadurch Bedarf für einzelne regelmäßige Frachtflüge (z.B. MUC-JFK, MUC-HKG, MUC-PVG geben, weil im Unterflur der A340 zu wenig Kapazität vorhanden ist. Bisher wird diese Fracht immer noch überwiegend per LKW nach Frankfurt transportiert aus allen Himmelsrichtungen incl. aus Bayern. In meinen Augen ist das Schwachsinn, die Fracht aus Norddeutschland und Süddeutschland nach Frankfurt zu transportieren, nur weil die Airline das so will. Umweltfreundliche Frachttransporte schauen bei mir im Jahr 2007 anders aus. Zudem gibts in Frankfurt Engpässe, deshalb denke ich werden die Standorte Leipzig und München, auch im Frachtsegment bald schnell wachsen, auch bei Nurcargoflügen der LH.

    Für die Strecke MUC-PVG kann ich das mit Sicherheit sagen, weil ein Freund der Chemiker ist und in Stockdorf bei München tätig, regelmäßig Transporte aus Shanghai erhält, die jeweils immer mit Lufthansa Cargo via FRA ankommen. Warum wird das wertvolle Gut nicht mit der PAX-Maschine transportiert???

    Gruß


    Flymunich
    Geändert von flymunich (05.02.2007 um 21:20 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •