Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Frage zu Duty-Free Shops

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    78
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard Frage zu Duty-Free Shops

    Ich hätte folgende Frage: Gelten alle Läden im Sicherheits-/Transitbereich von MUC oder anderen deutschen Flughäfen hinsichtlich der Besteuerung der angebotenen Produkte als DutyFree-Läden (wobei es ja seit 1998 oder 1999 auf Flügen innerhalb der EU sowieso keinen echten zollfreien Verkauf mehr geben soll), also auch die Schmuck- oder Modeläden, oder nur die ausdrücklich als Duty-Free-Shops bezeichneten? An Flughäfen wie Dubai oder Doha werden ja alle Läden im Transitbereich als Duty-Free bezeichnet, so wie ich es bisher im Internet gelesen und verstanden habe.

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    08.06.2004
    Beiträge
    32
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Deshlab spricht man in MUC und anderen EU Airport heute von Travel Value und nicht mehr von Duty Free. Tatsächlich können nur Passagiere die außerhalb der EU fliegen Zollfrei einkaufen. Der Rest muss UST zahlen.

  3. #3
    Member Avatar von Wolf.iS
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    80
    Danke
    25
    Erhielt 53 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Richtig ist: "Duty free" Shops heißen jetzt "travel value" Shops.
    Alle Produkte in MUC sind mit Umsatzsteuer ausgepreist. EU Ausländer mit Wohnsitz außerhalb der EU können die Steuer erstattet bekommen. Bei Reisen außerhalb der EU entfällt die Tabaksteuer.

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    08.06.2004
    Beiträge
    32
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Danke für die Korrektur - Travel Retail Geschäft hat eine immense Bedeutung und ist mit Parkhäusern der wichtigste Non-Aviation Umsatzbringer. Die FMG betreibt über die Tochter Eurotrade den Großteil der Retailflächen selber. In anderen Flughäfen sind es meistens die Top Travel Retail Betreiber Dufry, Lotte, Legardere, DFS, Heinemann u.a.

    Dubai Duty Free ist eine Ausnahme - sie betreiben nur Dubai (DXB/DWC) - sind aber mit 1,85bn USD (2016) der umsatzstärkste Travel Retailer mir nur einem Standort. Das Travel Retal Geschäft wird sich in Dubai ab 2018 nochmal verändern. Dann führen die GCC Staaten eine 5% Umsatzsteuer (VAT) ein. Auch wenn nur 15-20% der Paxe in Dubai O&D sind, wird das noch mal einen Schub für DDF geben. Eine Besonderheit in Dubai ist auch das ausgeprägte on Arrival Business insb. für Alkohol.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu akayama für den nützlichen Beitrag:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •