Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 127

Thema: Sommer 2018 MUC - Lufthansa

  1. #1
    Silver Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    500
    Danke
    1
    Erhielt 389 Danke für 85 Beiträge

    Standard Sommer 2018 MUC - Lufthansa

    Ab Sommer 2018:

    Neu
    5/7 MUC-SIN A359

    Frequenzerhöhung
    +3/7 MUC-ORD auf 10/7

    EQT
    Stationierung von 5 A380 in MUC (Verlagerung ex FRA)
    A380 auf MUC-LAX/PEK/HKG

  2. Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu coolAIR für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Silver Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    500
    Danke
    1
    Erhielt 389 Danke für 85 Beiträge

  4. #3
    Gold Member
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    1.257
    Danke
    35
    Erhielt 173 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    "Im übrigen möchte ich sie warnen von der überaus gefährlichen 'Grünen Bewegung', die droht den Fortschritt des Wissens der Menschheit zu stoppen" -- Edward Teller

  5. #4
    Full Member
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    251
    Danke
    29
    Erhielt 32 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Cool, also belibt F in MUC . Der letzte Satz ist nett:
    In den nächsten zwei Jahren soll darüber hinaus die Lufthansa-Langstreckenflotte am Standort München um zwei weitere Flugzeuge wachsen.
    Also ersetzt der A359 und die 5 A380 'nur' die A346.

  6. #5
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.362
    Danke
    567
    Erhielt 261 Danke für 149 Beiträge

    Standard

    Dass ich das noch erleben darf - LH A380 in MUC. Gleichzeitig die erste (teilweise) double Daily Longhaul Rotation von LH in MUC.
    Und auch noch die Wiederaufnahme von SIN.
    Wahnsinnig viele kollossale Infos in einem Post! Wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag für MUC auf einem Tag!

    Edit: wenn Sommer 18 bestehen bleibt, darf MUC bald beginnen die ersten A380-Fluggastbrücken an die 4 MAS zu schrauben.
    Geändert von T.H. (13.06.2017 um 13:34 Uhr)

  7. #6
    Silver Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    500
    Danke
    1
    Erhielt 389 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Harrys Ankündigung von letzter Woche in der FVW (Ausgabe 12/17 vom 9.6.17) wird somit zügig umgesetzt:

    https://eturbonews.de/lufthansa-setz...er-druck-7192/

    Zitate:

    "Schon 2018 soll das entsprechende System dahinter – es heiß Realtime Dynamic Pricing – für Lufthansa und Austrian Airlines stehen. Dann kann die flexible Steuerung der Umsteigepassagiere zwischen Lufthansa und ihrer österreichischen Schwester-Airline sowie zwischen den Drehkreuzen Frankfurt, München und Wien starten."

    "„Damit steigt unsere Flexibilität weiter. Auch was die Stationierung der Flugzeuge angeht“, übt Hohmeister Druck auf die Großflughäfen aus, die künftig gegeneinander ausgespielt werden."


  8. #7
    Silver Member Avatar von MUCCUM
    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    874
    Danke
    141
    Erhielt 139 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    Der Vollständigkeit halber die PM vom MUC:

    https://www.munich-airport.de/luftha...unchen-1998078

  9. #8
    Full Member
    Registriert seit
    02.04.2003
    Ort
    MUC Zentrum
    Beiträge
    492
    Danke
    74
    Erhielt 38 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Wahnsinns-Neuigkeiten !!!

    Kam jetzt aber sehr überraschend (vielleicht mit Ausnahme von SIN).

    Denke ist auch ein Resultat der Einigung mit Cockpit, aber auch tatsächlich der Start des "ausspielens" der Hubs gegeneinander.
    Momentan schlägt das Pendel pro MUC aus.

    LAX wird dann mit Sicherheit nicht -analog zu SFO- einen 2. Flug durch United bekommen.

  10. #9
    Full Member
    Registriert seit
    02.04.2003
    Ort
    MUC Zentrum
    Beiträge
    492
    Danke
    74
    Erhielt 38 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Und wegen der A380 Rotationen. Würde sich da nicht noch ne 4. Destination (kurze Langstrecke) ausgehen bei 5 A380?

  11. #10
    Gold Member Avatar von starflyer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.021
    Danke
    278
    Erhielt 345 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Das ist mal ein richtiger Pauckenschlag bei Lufthansa.

    Wir auch spannend zu sehen, welche Flugzeuge im Gegenzug nach FRA verlagert werden und ob die A380 wirklich fest in MUC stehen oder immer wieder mit FRA getauscht werden, da man den Flieger in MUC nicht in den Hangar bringt.
    Besonders im Winter ist der Zuwachs an Kapazität dann echt enorm, da PEK und HKG die letzten Winter nur 5/7 ab MUC geflogen wurden. Ich denke man wird die A380 in FRA von SIN, HKG und PEK abziehen, womit die Kapazitäten im Prinzip nur verlagert werden und über das ganze Konzern-Netz gesehen die Auswirkungen überschaubar sind.

    Fehlt nur leider immer noch eine Verbindung nach Südamerika.


  12. #11
    Silver Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    500
    Danke
    1
    Erhielt 389 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Es gehen im Gegenzug 5 A346 nach FRA - womit das Ende der A340-Flotte in MUC in Sichtweite kommt (nach Zugang weiterer A359).

    Betrieb der A380 in MUC bei Cockpit und Kabine mit in MUC stationiertem Personal geplant.

    Wartung der A380 "bis auf weiteres" mangels Infrastruktur nur in FRA möglich.


    http://www.sueddeutsche.de/news/wirt...0613-99-832695

    "Die Riesen-Jets mit einer Kapazität von 509 Plätzen ersetzen kleinere Maschinen vom Typ Airbus A340-600, in der in der Lufthansa-Konfiguration 297 Passagiere Platz finden. Die Kapazität des in München angebotenen Fernverkehrs steige damit um 17 Prozent, sagte ein Lufthansa-Sprecher. Die A340-Jets werden nach Frankfurt verlegt."

    " Die Fluggesellschaft will möglichst schnell in München Flugbegleiter und Piloten stationieren, die auf der A380 als größtem Passagierflugzeug der Welt zugelassen sind. In einer Übergangszeit würden Crews aus Frankfurt eingesetzt, erklärte ein Sprecher. Bis auf weiteres müssten die A380 zudem am Main gewartet werden, weil in München dazu die Infrastruktur fehlt. "

    Fraport-Sprecher reagiert pikiert:
    "Wir bedauern die Entscheidung der Lufthansa und halten sie für falsch", sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. Die künftig eingesetzten A340 seien älter, kleiner und in Summe lauter als die A380. Es sei schon seit mehreren Jahren zu beobachten, dass Lufthansa Fernverbindungen auf ihre anderen Drehkreuze verlagere. Hier gehe es allerdings ausschließlich um Interkontinentalflüge, die mit den jüngsten Auseinandersetzungen um Gebührenrabatte für neue Anbieter nichts zu tun hätten. Die Entscheidung belege auch, dass sich Fraport für andere Anbieter öffnen müsse.

  13. #12
    Full Member
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    251
    Danke
    29
    Erhielt 32 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Die grosse Frage ist ob jetzt LH in MUC ab 2019 34+2 Widebodies oder 28+2 stationieren wird. 15 A359 + 5 A380 + 7 A330 + ?? A346 = ??

  14. #13
    Silver Member
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    500
    Danke
    1
    Erhielt 389 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    + Null A346

  15. #14
    Full Member
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    251
    Danke
    29
    Erhielt 32 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Das wären dann aber 27, also 4-7 weniger als bis zuletzt.

  16. #15
    Gold Member Avatar von starflyer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.021
    Danke
    278
    Erhielt 345 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    wir fliegen jetzt in MUC auch nicht mehr als 27, der Rest ist geparkt.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •