Seite 9 von 17 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 251

Thema: Dritte Bahn - Sachstand 2016 f.

  1. #121
    Silver Member Avatar von Raptor
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    ETSF / Out of order
    Beiträge
    539
    Danke
    54
    Erhielt 25 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Randy Beitrag anzeigen
    Ah ja, und alle Umweltschützer bzw. die, die sich so nennen tun das auch ? Die Umweltminister in diesem Land fahren auch alle schön brav Fahrrad oder Elektroauto, welches natürlich nur mit klimafreundlichem Strom geladen wird ?

    Meine Beiträge werden CO2-neutral mit Atomstrom erstellt. Ein guter Anfang.
    Geändert von Raptor (03.07.2017 um 17:13 Uhr)
    ------------------------------------------------

  2. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Raptor für den nützlichen Beitrag:


  3. #122
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.227
    Danke
    472
    Erhielt 236 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Na die Leute, die für das bißchen Sprit am Boden bezahlen müssen, scheinen das aber etwas anders zu sehen. Siehe z.B. http://www.ingenieur.de/Branchen/Ver...ahn-sparen-CO2

    Sie glauben also nicht, dass manche Fluggäste die Frage des "Wollens" oder "Müssens" etwas anders entscheiden würden, wenn der Preis für Flugtickets sich wieder in einem vernünftigen und etwas verantwortungsvolleren Verhältnis zu Leistung und Kosten (betriebswirtschaftlichen und umweltbilanzlichen) befinden würde? Auch den LVGs wäre es doch sicher lieber, wieder ein wertvolles Produkt (mit guter Marge) anzubieten und nicht Massenware zu verramschen. Und die LVGs, die lieber verramschen, auf die verzichten wir doch alle gerne, oder?
    Schau mal zu den Geschäftsreisenden. Da ist Zeit der Hauptfaktor. Und solange die meisten Strecken einfach mit dem Flugzeug am Schnellsten zurückzulegen sind, wird sich hier nichts ändern. Die Bahn müsste z.B. in deutlich unter 3 Std von Muc nach Ber kommen, um eine Alternative darzustellen. 4x täglichen ein Sprinter mit 3:55 reicht da dem flexiblen Reisenden nicht.
    Europa- und Interkontflüge sind eh konkurrenzlos.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu T.H. für den nützlichen Beitrag:


  5. #123
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.227
    Danke
    472
    Erhielt 236 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von speedo Beitrag anzeigen
    Wenn eine Warteschleife 10km sein soll, gibts schnell mal 'n Drehwurm ;-)
    Fleischerhaken West -> Landshut -> MUC = ca. 2x 30km = 60km.
    Tja knapp vorbei ist auch daneben, lieber Zaungast.
    Die Ausbaugegner sollten mal lieber weniger subjektiv "gefühlte" Größenordnungen, stattdessen mehr harte Zahlen und Fakten einwerfen.

  6. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu T.H. für den nützlichen Beitrag:


  7. #124
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    621
    Danke
    13
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Fleischerhaken West -> Landshut -> MUC = ca. 2x 30km = 60km.
    Tja knapp vorbei ist auch daneben, lieber Zaungast.
    Die Ausbaugegner sollten mal lieber weniger subjektiv "gefühlte" Größenordnungen, stattdessen mehr harte Zahlen und Fakten einwerfen.
    Wenn Sie dann besser schlafen können, nehmen Sie halt 60 km. An meinem Argument, dass ein einzelner Flug insgesamt natürlich viel mehr CO2 produziert als die kleine Schwankung der Endanfluglinie, ändert das natürlich nichts. Also, wenn die FMG da ein entsprechende (natürlich hieb- und stichfeste) Verpflichtung eingehen möchte, das Gesamtaufkommen nicht weiter auszubauen, weil man beim Bau der Dritten ja nur auf die Umweltbilanz kuckt, dann sehe ich die Chancen bei einem ev. zweiten Bürgerentscheid durchaus anwachsen.
    Zu den geschäftlichen Fluggästen: Alles, was ich da so aus meinem Bekanntenkreis höre, sind weder die Betroffenen selbst noch deren Chefs wirklich begeistert von Geschäftsreisen - weil diese einfach zuviel Zeit und Geld kosten. Und dabei spielt das Verkehrsmittel keine Rolle. Alles an Auswärtsterminen, was sich auch per Remote machen läßt, wird bequem und kostenschonend vom eigenen Schreibtisch aus erledigt. Und dieser Anteil wird immer höher. Das betrifft natürlich nicht alle Branchen und Tätigkeitsfelder gleich und es wird immer ein paar arme Kollegen geben, die einen Teil ihres Berufslebens dem Herumreisen widmen müssen. Aber ich denke, es werden weniger.
    Was nun die Strecke Berlin - München betrifft: warten wir's doch einfach ab. Das wird sich bald Empirisieren.

  8. #125
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.227
    Danke
    472
    Erhielt 236 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Darf ich fragen, welche Branche das sein soll?
    Ich kann für die Industrie sprechen und da ist alles ab Projektleiter regelmäßig auf Dienstreisen zu anderen Werken und Lieferanten.
    Und die Industrie mach ja bekanntlich nicht gerade wenig des BIP aus...
    Und nochmal: die Leute fliegen mit und ohne Bahn - wie soll sich das also aufs Klima auswirken?

    Edit: ja Moment! So einfach ist das nicht. Es flieg schließlich nicht ein Flugzeug diese 60km extra, sondern nahezu alle, wenn mal wieder Peak-Time ist. Und die ist oft am Tag!
    60km × X Flugzeuge ist schon ne andere Hausnummer als von dir dargestellt.
    Geändert von T.H. (04.07.2017 um 05:25 Uhr)

  9. #126
    Gold Member
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    2.034
    Danke
    15
    Erhielt 641 Danke für 272 Beiträge

    Standard

    Sämtliche Betrachtungen über Notwendigkeiten, Umweltschutz etc etc wurden bereits im Zuge des Planfeststellungsbeschlusses ausgiebig betrachtet. Das ganze Verfahren wurde juristisch bis zur höchsten Instanz bestätigt.

    Es gibt sachlich und fachlich nichts mehr zu diskutieren.

    Irgendwelche Einwürfe bzgl Klima, Bodenversiegelung, angeblich gekauftem Verkehrszuwachs sind Nebengeräusche der unterlegenen Seite, die eben ihre Niederlage nicht akzeptieren wollen.

    Saigor

  10. Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Saigor für den nützlichen Beitrag:


  11. #127
    Silver Member Avatar von Raptor
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    ETSF / Out of order
    Beiträge
    539
    Danke
    54
    Erhielt 25 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Schau mal zu den Geschäftsreisenden. Da ist Zeit der Hauptfaktor. Und solange die meisten Strecken einfach mit dem Flugzeug am Schnellsten zurückzulegen sind, wird sich hier nichts ändern.

    Die können auch gern in Oberpfaffenhofen landen. Dazu brauchts keine 3. RWY in EDDM.
    ------------------------------------------------

  12. #128
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.227
    Danke
    472
    Erhielt 236 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Die können auch gern in Oberpfaffenhofen landen. Dazu brauchts keine 3. RWY in EDDM.
    Geschäftsreisende heißt nur in den seltensten Fällen per Firmenprivatjet. Aba das geht jetzt echt zu weit. Saigor hat schon recht.
    Mich würde aber trotzem die öminöse Branche des Zaungastbekannten interessieren... Ich würde fast wetten, dass das mal wieder nichts Repräsentatives für die Mehrheit ist.
    Geändert von T.H. (04.07.2017 um 05:22 Uhr)

  13. #129
    Silver Member
    Registriert seit
    24.06.2004
    Beiträge
    570
    Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 82 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Was nun die Strecke Berlin - München betrifft: warten wir's doch einfach ab. Das wird sich bald Empirisieren.
    Da hätte ich nicht so große Hoffnungen. Denn die Zahlen sind ja bekannt: Laut manager magazin wird die Lufthansa im Winter 17/18 110 "Starts und Landungen" zwischen Berlin und München pro Woche anbieten.
    Die Terminologie ist unscharf, ich verstehe das aber als Flugbewegungen und wenn man das aufs Jahr hochrechnet sind es "nur" 5720 Flugbewegungen.
    Selbst wenn man annehmen würde, dass die nun alle weg fallen, was vermutlich nicht einmal die Startbahngegner behaupten würden, ist das weniger als der Zuwachs an Bewegungen von 2015 auf 2016 und auch weniger als die erwarteten Zuwächse für 2017 und 2018.

    Aber selbst wenn wir annähmen, dass viele Slots frei werden, warum glauben die Startbahngegner eigentlich dass die Lufthansa dann auf den freien Slots nicht einfach woanders hinfliegt? Schließlich sind die Flugzeuge ja noch vorhanden. Wieso glauben die Startbahngegner, dass nicht andere Fluggesellschaften die freien Slots übernehmen?
    Fazit: Die Behauptung der Startbahngegner, dass die neue ICE Strecke nach Berlin irgendetwas an der Situation am Flughafen München ändern wird, ist eine völlige und totale Nebelkerze. Da muss man nichts abwarten, das ist heute schon klar.

  14. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu yogibear_II für den nützlichen Beitrag:


  15. #130
    Full Member
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Zwischen HOQ, NUE & MUC
    Beiträge
    159
    Danke
    73
    Erhielt 89 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Zu den geschäftlichen Fluggästen: Alles, was ich da so aus meinem Bekanntenkreis höre, sind weder die Betroffenen selbst noch deren Chefs wirklich begeistert von Geschäftsreisen - weil diese einfach zuviel Zeit und Geld kosten. Und dabei spielt das Verkehrsmittel keine Rolle. Alles an Auswärtsterminen, was sich auch per Remote machen läßt, wird bequem und kostenschonend vom eigenen Schreibtisch aus erledigt. Und dieser Anteil wird immer höher. Das betrifft natürlich nicht alle Branchen und Tätigkeitsfelder gleich und es wird immer ein paar arme Kollegen geben, die einen Teil ihres Berufslebens dem Herumreisen widmen müssen. Aber ich denke, es werden weniger.
    Hörensagen und Bauchgefühl...aaaaaaahhh ja.

  16. #131
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    621
    Danke
    13
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Saigor Beitrag anzeigen
    Sämtliche Betrachtungen über Notwendigkeiten, Umweltschutz etc etc wurden bereits im Zuge des Planfeststellungsbeschlusses ausgiebig betrachtet. Das ganze Verfahren wurde juristisch bis zur höchsten Instanz bestätigt.
    Es gibt sachlich und fachlich nichts mehr zu diskutieren.
    Irgendwelche Einwürfe bzgl Klima, Bodenversiegelung, angeblich gekauftem Verkehrszuwachs sind Nebengeräusche der unterlegenen Seite, die eben ihre Niederlage nicht akzeptieren wollen.
    Saigor
    Leider absolut korrekt: Die Klagen vor dem Verwaltungsgericht gegen den PFB zur 3. Startbahn wurden letztinstanzlich zurückgewiesen.

    Genau das.

    Genau aber auch nicht mehr als das.

    Weder beinhaltet der PFB noch das VGH-Urteil eine Baupflicht.
    Noch werden im VGH-Urteil das Recht des Bürgers auf freie Meinungsbildung und -äusserung eingeschränkt.
    Noch verpflichtet das Urteil des Verwaltungsgericht, die darin geäusserten Argumente und deren Gewichtung in einer nicht-verwaltungsrechlichen Betrachtungsweise zu übernehmen oder gleich zu gewichten.
    Noch zwingt das VGH-Urteil, aktuelle Entwicklungen ausser Acht zu lassen.
    Noch verhindert das VGH-Urteil, Aspekte, die aus verwaltungsrechlicher Sicht keine oder nur vernachlässigbare Bedeutung haben, als für die eigene Betrachtungsweise relevant in die Diskussion aufzunehmen.

    Es bleibt freilich jedem überlassen, sich an der weiteren Diskussion beteiligen zu wollen oder eben nicht.

  17. #132
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.227
    Danke
    472
    Erhielt 236 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Aus diesem Post schlussfolgere ich, dass du dich schon mal nicht an einer objektiven Diskussion beteiligen möchtest.
    Einerseits lose Klimaschutzziele als unantastbar ansehen, aber den obersten deutschen Gerichten die Kompetenz bzw. Korrektheit abzusprechen.
    Lässt tief blicken...
    Andererseit die als Beispiel aufgeführte Branche deines Bekannten nicht nennen, damit man schön diffus und unverbindlich bleiben kann.

  18. #133
    Silver Member
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    890
    Danke
    48
    Erhielt 93 Danke für 68 Beiträge

    Standard

    Als die TGV-Strecke Paris-Lyon eröffnet wurde, rechnete man damit, 75% der Fluggäste auf die Schiene locken zu können. Die Resiezeit wurde praktisch halbliert, auf deutlich unter 3 Stunden. Tatsächlich waren es lediglich 30%. 20 Jahre später gibt es sogar wieder mehr Flüge zwischen Paris und Lyon, als es gab, ehe die Strecke eröffnet wurde, obwohl der TGV inzwischen mit seinen Sprinter-Fahrten die Fahrzeit sogar unter 2 Stunden drücken konnte.

    Die Franzosen lieben ihren TGV, er ist französischer Nationalstolz - was man von den Deutschen un dem ICE nun wirklich nicht behaupten kann. und trotzdem glauben manche, der ICE werde mit Berlin-München weitaus besser einschlagen, als der TGV. Wer's glaubt...
    Geändert von Bruchpilot (04.07.2017 um 08:16 Uhr)

  19. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bruchpilot für den nützlichen Beitrag:


  20. #134
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    621
    Danke
    13
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Aus diesem Post schlussfolgere ich, dass du dich schon mal nicht an einer objektiven Diskussion beteiligen möchtest.
    Einerseits lose Klimaschutzziele als unantastbar ansehen, aber den obersten deutschen Gerichten die Kompetenz bzw. Korrektheit abzusprechen.
    Lässt tief blicken...
    Andererseit die als Beispiel aufgeführte Branche deines Bekannten nicht nennen, damit man schön diffus und unverbindlich bleiben kann.
    Ich kann natürlich nicht so wie Sie für >>die<< Industrie sprechen, sondern einfach nur wie ganz klar dargestellt die Schilderungen aus meinem Bekanntenkreis wiedergeben. Nicht mehr, nicht weniger. Wenn meine subjektiven, exemplarischen Informationen dazu sich nicht mit Ihren objektiven, repräsentativen decken, muss ich damit wohl leben. Im übrigen war das je auch nur ein Nebenpfad in der Diskussion um die Frage, ob und wie eine dritte Bahn die CO2 Bilanz des Flughafens verbessern kann. Wenn man so energisch einen Nebenpfad beschreitet, muss es wohl Gründe geben, den Hauptpfad zu vermeiden.

  21. #135
    Platinum Member Avatar von moddin
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    Pulling
    Beiträge
    9.173
    Danke
    3.354
    Erhielt 5.297 Danke für 1.713 Beiträge

    Standard Dritte Bahn - noch mal ganz von vorne gedacht.

    Nenne uns doch bitte die Branche deines einen Freundes. Danke.

    Und du bist doch hier derjenige, der dauernd den Hauptweg verlässt mit irgendwelchen dubiosen nicht nachweisbaren Behauptungen. Klingt alles wie dieser eine weltfremde 'Politiker' aus dem Raum Freising - sehr mager alles...
    Geändert von moddin (04.07.2017 um 08:40 Uhr)
    Visit Munich Aviation Spotter on Facebook

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •