Seite 44 von 48 ErsteErste ... 34404142434445464748 LetzteLetzte
Ergebnis 646 bis 660 von 711

Thema: Dritte Bahn - Sachstand 2016 f.

  1. #646
    Full Member Avatar von eupemuc
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Bavariae capitis
    Beiträge
    230
    Danke
    430
    Erhielt 283 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von muc-driver Beitrag anzeigen
    War doch klar, das er bis nach der Wahl wartet.
    Das Thema möchte man vom Wahlkampf fernhalten.
    Könnte man auch als Feigheit vor dem Feind bezeichnen.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu eupemuc für den nützlichen Beitrag:


  3. #647
    Schneekönig Avatar von munich
    Registriert seit
    31.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    7.724
    Danke
    1.757
    Erhielt 1.402 Danke für 603 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Iarn Beitrag anzeigen
    Schlechte Nachrichten: Söder will das Thema erstmal vertagen
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...bahn-1.3866012
    Wenn Du denkst blöder geht's nicht mehr kommt irgendwann der Söder daher... (das Gleiche ist's mit dem Doofbrindt auch mit dem beScheuertem)
    Gruß
    Robert alias munich alias Schneekönig

    'Man müsste die Gelassenheit eines Stuhles haben. Der muss auch mit jedem Arsch zurechtkommen'

    "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
    Alexander von Humboldt

  4. #648
    Global Moderator Avatar von Machrihanish
    Registriert seit
    18.11.2005
    Beiträge
    5.810
    Danke
    491
    Erhielt 1.196 Danke für 702 Beiträge

    Standard

    Haben wir endlich neue Spottnamen. Drehhofer wurd' mir doch fad.
    Maintain the path.

  5. #649
    Full Member
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    Zwischen HOQ, NUE & MUC
    Beiträge
    173
    Danke
    73
    Erhielt 93 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    Dass Söder angesichts der aktuellen Stimmungslage das Thema aufschiebt, sollte nicht überraschen. Derzeit könnten er und die CSU mit dem Thema nur verlieren - SPD, Grüne, FW, Linke und evtl. auch andere würden die Steilvorlage nutzen und das Thema gnadenlos ausschlachten, um bei der Landtagswahl zu punkten. Auf eigene Brecher-Themen können weite Teile der Opposition nicht vertrauen, das Gleiche gilt fürs Spitzenpersonal. Nach der Wahl dürfte es bedeutend besser für die Bahn aussehen, vorausgesetzt die CSU schafft ein starkes Ergebnis.
    Geändert von PlaneHunter (14.02.2018 um 20:23 Uhr)

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu PlaneHunter für den nützlichen Beitrag:


  7. #650
    Member
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    61
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von munich Beitrag anzeigen
    Wenn Du denkst blöder geht's nicht mehr kommt irgendwann der Söder daher... (das Gleiche ist's mit dem Doofbrindt auch mit dem beScheuertem)
    Es kommt noch Schlimmer: Söder schloss wg. den geplatzten Koalitionsverhandlungen eine Koalition mit der FDP nach der Landtagswahl aus. Die AFD wird man nicht wollen, die FW werden wg. der AFD zu wenig Prozent bekommen, blieben noch die Grünen ...
    Verschwörungstheoretiker könnten fabulieren, dass der Aufschub für Bahn3 schon mal eine Art Vorbereitung zu schwarz-grün wäre ...

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu ÜFEx für den nützlichen Beitrag:


  9. #651
    Silver Member Avatar von Raptor
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    ETSF / Out of order
    Beiträge
    550
    Danke
    60
    Erhielt 26 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Mit schwarz-grün gäbe es keine 3. Bahn und auch keine 2. S Bahn Stammi.
    ------------------------------------------------

  10. #652
    Full Member
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    253
    Danke
    37
    Erhielt 35 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Da es ab März / April doch bei Stamm2 zu deutlichen Bauarbeiten kommen wird (nächtliches Ersatzprogramm auf Stamm1) kann ich mir nicht vorstellen, dass man im Sommer das Projekt noch kippt. Das wäre der Bevölkerung nicht zu verkaufen. Zudem sich die grünen Alternativen meist nur auf paar Strichen von Hobbykünstlern auf dem Stadtplan erstrecken.

  11. #653
    Member
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    61
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Mit schwarz-grün gäbe es keine 3. Bahn und auch keine 2. S Bahn Stammi.
    Das seh ich so wie Iarn, der Stamm2 Zug ist abgefahren. Da könnten auch die Grünen nicht mehr rütteln. Umso stärker dürfte dadurch aber das Bedürfnis sein, die 3. Bahn zu verhindern.

    Söder ist heute übrigens wieder vom Zurückrudern zurückgerudert: Er sei falsch verstanden worden, er sei weiter für die 3. Bahn, nur käme die halt später. Er wolle kein Hauruck-Verfahren, da keine Eile bestünde.
    Also den Drehhofer hat er schon gut drauf, Respekt ein würdiger Nachfolger
    Geändert von ÜFEx (15.02.2018 um 17:25 Uhr)

  12. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu ÜFEx für den nützlichen Beitrag:


  13. #654
    Member
    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Die Ausbaugegner sollten sich nicht zu früh freuen.

    https://www.merkur.de/politik/soeder...n-9616670.html

  14. #655
    Full Member
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    136
    Danke
    39
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Hört m.M.n. nach AG-Umwandlung nach der Wahl an.
    Sorry, ich lese hier nicht ständig mit und habe seit einiger Zeit nicht mehr gepostet, weil sich die Debatte fruchtlos im Kreise dreht.

    Vor einiger Zeit hatte ich in Abrede gestellt, dass die immer wieder herumgeisternde und hier oft als Königsweg gepriesene Umwandlung von FMG GmbH in AG irgendetwas bringt. Gesellschaftrecht ist jetzt nicht mein juristischer Schwerpunkt, aber ein Einstimmigkeitserfordernis in der einen Rechtsform wird nicht obsolet, weil man die andere Rechtsform wählt.

    Hat irgendjemand einmal überzeugend nachgewiesen, dass bei einer Umwandlung in eine AG das Einstimmigkeitserfordernis weg ist? Ich wäre für einen Hinweis auf einen solchen Post oder eine belastbare Quelle dankbar.
    Geändert von feb1958 (15.02.2018 um 16:38 Uhr) Grund: Thüpoo
    Ich bin Befürworter der 3. Bahn, sehe aber den Weg nur über einen erneuten Münchner Bürgerentscheid. Andere Möglichkeiten (zustimmender Stadtratsbeschluß in München, Rechtsformenwandel oder Unzulässigkeit des Entscheids von 2012) sehe ich nicht.

  15. #656
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.367
    Danke
    573
    Erhielt 264 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Sorry feb1958, ich (und ich denke auch viele andere) werden mit dir keine erneute Diskussion darüber anfangen. - Du beklagst ja selbst das sich im Kreis drehen -
    Deine bisherigen Aussagen haben sich jedenfalls als signifikant danebenliegend herausgestellt, um es mal nicht zu drastisch zu formulieren. Mehr möchte ich dazu jetzt gar nicht sagen

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu T.H. für den nützlichen Beitrag:


  17. #657
    Member
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    61
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von feb1958 Beitrag anzeigen
    Hat irgendjemand einmal überzeugend nachgewiesen, dass bei einer Umwandlung in eine AG das Einstimmigkeitserfordernis weg ist? Ich wäre für einen Hinweis auf einen solchen Post oder eine belastbare Quelle dankbar.
    Gerade in nem aktuellen Artikel über Söders Zurückkehrtwende:
    In der CSU wird indes gerätselt, wie Söder den Ausbau durchsetzen will. Die Landtagsfraktion plädiert mit überwältigender Mehrheit für eine dritte Startbahn, ist aber der Ansicht, dass ein Bürgerentscheid auf absehbare Zeit nicht zu gewinnen sei. Eine Niederlage würde das Projekt womöglich für immer zum Scheitern bringen, dieses Risiko wollen die Ausbaubefürworter vermeiden. Sie erwägen deshalb eine Umwandlung der FMG in eine Aktiengesellschaft. Dann könnte der Vorstand über den Ausbau entscheiden. Söder lehnt eine solche juristische Lösung ab, er wolle stattdessen "einen demokratischen Weg finden". Nur welchen, ohne Bürgerentscheid?
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...-bis-1.3869223

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu ÜFEx für den nützlichen Beitrag:


  19. #658
    Full Member
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    136
    Danke
    39
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Sorry feb1958, ich (und ich denke auch viele andere) werden mit dir keine erneute Diskussion darüber anfangen. - Du beklagst ja selbst das sich im Kreis drehen -
    Deine bisherigen Aussagen haben sich jedenfalls als signifikant danebenliegend herausgestellt, um es mal nicht zu drastisch zu formulieren. Mehr möchte ich dazu jetzt gar nicht sagen
    Schon klar, dass du nicht mehr sagen möchtest - es kämen ja nur weitere Worthülsen.

    Mein Credo war stets: Die 3. Bahn wird gibt es nur über ein erneutes, erfolgreiches Münchener Bürgervotum. Der seit Jahren immer wieder ins Feld geführte Rechtsformenwandel ist offensichtlich noch nicht einmal ein stumpfes Schwert, sonst wäre es längst genutzt worden.

    Ein kleinen Hinweis auf meine angeblich "danebenliegenden" Aussagen kannst du mir ja vielleicht freundlicherweise per PN geben.
    Ich bin Befürworter der 3. Bahn, sehe aber den Weg nur über einen erneuten Münchner Bürgerentscheid. Andere Möglichkeiten (zustimmender Stadtratsbeschluß in München, Rechtsformenwandel oder Unzulässigkeit des Entscheids von 2012) sehe ich nicht.

  20. #659
    Gold Member Avatar von muc-driver
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    RWY 26L
    Beiträge
    4.493
    Danke
    335
    Erhielt 2.361 Danke für 952 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von feb1958 Beitrag anzeigen
    Schon klar, dass du nicht mehr sagen möchtest - es kämen ja nur weitere Worthülsen.
    Der seit Jahren immer wieder ins Feld geführte Rechtsformenwandel ist offensichtlich noch nicht einmal ein stumpfes Schwert, sonst wäre es längst genutzt worden.
    Da liegst du aber auf dem Holzweg. Ich weiß nicht warum du so naiv bist.
    Canon EOS 650D
    Canon EF-S 18-135 mm f/3.5-5.6 IS STM
    Canon EF 100-400 mm f/4.5-5.6L IS USM

  21. #660
    Full Member
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    136
    Danke
    39
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ÜFEx Beitrag anzeigen
    Gerade in nem aktuellen Artikel über Söders Zurückkehrtwende:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...-bis-1.3869223
    Danke, dass hatte ich durchaus bereits gelesennur ist dies zum sowievielten Male eine durch nichts untermauerte Parole. Der Vorstand einer AG ist im Prinzip nichts anderes als die Geschäftsführung einer GmbH. Wenn wesentliche Beschlüsse in einer juristischen Person der Einstimmigkeit bedürfen, ist es völlig einerlei, ob die Rechtsform auf "GmbH" oder "AG" lautet.
    D
    Ich bin Befürworter der 3. Bahn, sehe aber den Weg nur über einen erneuten Münchner Bürgerentscheid. Andere Möglichkeiten (zustimmender Stadtratsbeschluß in München, Rechtsformenwandel oder Unzulässigkeit des Entscheids von 2012) sehe ich nicht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •