Seite 38 von 40 ErsteErste ... 2834353637383940 LetzteLetzte
Ergebnis 556 bis 570 von 591

Thema: Dritte Bahn - Sachstand 2016 f.

  1. #556
    Full Member
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    247
    Danke
    34
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Wichtig ist insbesondere das Abschneiden der FDP. Kommt die FDP auf acht Prozent oder mehr, sollte es reichen für schwarz-gelb. Da es ja einige Stimmen für Sonstige geben wird, wird die absolute Mehrheit irgendwo bei 47%
    Und wenn Schwarz-Gelb zustande kommt, sind die Chancen für die dritte sehr gut. Offen bei den Roten als möglichen Koalitionspartner und eher schlecht bei Grünen oder FW.

  2. #557
    Silver Member
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    629
    Danke
    21
    Erhielt 174 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Klar, das innerste Begehren der CSU-Fraktion ist die möglichst umgehende Durchsetzung der 3. Bahn mit einer AG-Umwandlung. Wobei sich die Fraktion damit auch die Chancen auf eine irgendwie geartete Koalition nach den LT Wahlen erfreulich hoch halten kann. Dies jedenfalls nach dem aktuellen Meinungsbild der Wähler https://www.merkur.de/politik/umfrag...n-9492342.html
    Wie schon gesagt, die CSU-Fraktion will noch diese Legislaturperiode unumkehrbare Fakten schaffen. Das hört ich nicht so an, als wolle man mit der Stadt München noch ewig diskutieren bzw. abwarten, was sich in Berlin so tut.

  3. #558
    Member
    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Absolut korrekt, nur durch die Air Berlin Pleite ist der Flughafen für 2018 und 2019 überhaupt in der Lage neue Airlines nach München zu holen. Somit gewinnt man ca. 1 Jahr bis zur Inbetriebnahme der dritten Bahn. Jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

  4. #559
    Gold Member
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    2.039
    Danke
    15
    Erhielt 650 Danke für 274 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Klar, das innerste Begehren der CSU-Fraktion ist die möglichst umgehende Durchsetzung der 3. Bahn mit einer AG-Umwandlung. Wobei sich die Fraktion damit auch die Chancen auf eine irgendwie geartete Koalition nach den LT Wahlen erfreulich hoch halten kann. Dies jedenfalls nach dem aktuellen Meinungsbild der Wähler https://www.merkur.de/politik/umfrag...n-9492342.html
    Die Fraktion ist schon immer für die dritte. Nur um der Wahlchancen genüge zu tun gab's da keinen offenen Konflikt mit Seehofer. (Nicht wegen der Bahn an sich, sondern weil sie den MP nicht zur lame duck machen wollten)
    Wahlentscheidend ist die dritte ohnehin nicht, da die Gegner auch bei offiziellem Verzicht nie die CSU wählen würden.

    Letztendlich bricht nur ein Thema der CSU das Genick (je nach Groko Verhandlungen etwas mehr oder etwas weniger). Man muss nur die Kommentare zum verlinkten Artikel lesen.

    Zwei Jahre lang laut tönen, aber nichts tun wird halt bestraft.

    Saigor

  5. #560
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

  6. #561
    Schneekönig Avatar von munich
    Registriert seit
    31.07.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    7.721
    Danke
    1.733
    Erhielt 1.397 Danke für 602 Beiträge

    Standard

    ...und mein Kommentar in diesem Blättchen (falls er bei der Zensur durchgeht) lautet:

    Wieso sollte eine Umwandlung in eine AG unredlich sein?! Wenn sich einer der drei Partner - noch dazu mit dem zweitkleinsten Anteil - dem Geschäftsziel widersetzt, ist es nicht mehr recht als billig, zu so einer Maßnahme zu greifen! Und noch was: wenn man in Deutschland jede (Infrastruktur-)Maßnahme einer Bürgerbefragung unterzieht, dann kann man jegliche Neubaumaßnahme einstampfen.

    Oder anders rum gefragt: warum hat man bei den Rentengesetzen, H4-Gesetzen, etc. - alles Dinge, die die Bürger weit stärker und einschneidender betreffen, als der Bau einer 3. RWY am Münchner Flughafen - dann zu diesen Dingen nicht befragt?!
    Geändert von munich (06.01.2018 um 11:22 Uhr)
    Gruß
    Robert alias munich alias Schneekönig

    'Man müsste die Gelassenheit eines Stuhles haben. Der muss auch mit jedem Arsch zurechtkommen'

    "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
    Alexander von Humboldt

  7. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu munich für den nützlichen Beitrag:


  8. #562
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Die Stadt hat laut Wikipedia sogar den kleinsten Anteil:
    Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (51%), die Bundesrepublik Deutschland (26%) und die Landeshauptstadt München (23%)
    Geändert von T.H. (06.01.2018 um 13:39 Uhr)

  9. #563
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Die Stadt hat laut Wikipedia sogar den kleinsten Anteil:
    Das ist allerdings genauso überraschend wie der Umstand, dass zur Wahrung der Rechte der Minderheitsgesellschafter für wichtige Entscheidungen ein Vetorecht im Gesellschaftsvertrag vereinbart ist.

  10. #564
    Silver Member
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    629
    Danke
    21
    Erhielt 174 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Das ist allerdings genauso überraschend wie der Umstand, dass zur Wahrung der Rechte der Minderheitsgesellschafter für wichtige Entscheidungen ein Vetorecht im Gesellschaftsvertrag vereinbart ist.
    Umso bedeutsamer ist es, dass es die Stadt München war, die unbedingt die Klausel zur Umwandlung in eine AG haben wollte, damit sie sich jederzeit von ihren Anteilen am Flughafen trennen kann. Nix Vetorecht, wenn es um die Umwandlung in eine AG geht.

  11. #565
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von yogibear_II Beitrag anzeigen
    Umso bedeutsamer ist es, dass es die Stadt München war, die unbedingt die Klausel zur Umwandlung in eine AG haben wollte, damit sie sich jederzeit von ihren Anteilen am Flughafen trennen kann. Nix Vetorecht, wenn es um die Umwandlung in eine AG geht.
    Und täglich grüßt das Murmeltier: http://www.mucforum.de/showthread.ph...l=1#post291725

  12. #566
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Und täglich grüßt das Murmeltier: http://www.mucforum.de/showthread.ph...l=1#post291725
    Und genau deswegen (weil schon ausführlich dargelegt), wird niemand mehr auf deine "aufgemachten Themenfässer" eingehen.

  13. #567
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Und genau deswegen (weil schon ausführlich dargelegt), wird niemand mehr auf deine "aufgemachten Themenfässer" eingehen.
    Da stimme ich - ausnahmsweise - sogar in der Sache zu, aber sollte dieser post-weihnachtlichen Einigkeit nicht in etwas mehr selbstreflektierender Weise Rechnung getragen werden (http://www.mucforum.de/showthread.ph...l=1#post296075)?

  14. #568
    Silver Member
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    911
    Danke
    48
    Erhielt 96 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Du meinst sicher das hier:
    Zitat Zitat von yogibear_II Beitrag anzeigen
    Umso bedeutsamer ist es, dass es die Stadt München war, die unbedingt die Klausel zur Umwandlung in eine AG haben wollte, damit sie sich jederzeit von ihren Anteilen am Flughafen trennen kann. Nix Vetorecht, wenn es um die Umwandlung in eine AG geht.
    Das kann man nicht oft und klar genug heraus stellen, und reflektieren.
    Geändert von Bruchpilot (07.01.2018 um 17:23 Uhr)

  15. #569
    Gold Member
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    1.243
    Danke
    242
    Erhielt 220 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Wie steht eigentlich die AfD Bayern zur 3. Bahn? Denn nach den derzeitigen Umfragen würde sie mit ca. 12% in den Landtag einziehen und damit die drittstärkste Fraktion sein. Denn ich denke, dass es für schwarzgelb als Koalition extrem knapp wird und wenn es dort beim Thema 3. Bahn und AG nur ein paar Abweichler gäbe, dann wäre es gut zu wissen, ob die AfD auch noch mitzieht und so die Mehrheit pro 3. sichert.

  16. #570
    Member
    Registriert seit
    26.08.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    42
    Danke
    99
    Erhielt 113 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Na die AFD wird sich freuen, dass man mit der dritten Bahn schneller mehr Asylbewerber abschieben kann

    Spaß beiseite: So wie die AFD gerne "Schreihals-Themen" benutzt und auf "Dagegen!"-Wähler abzielt, bezweifle ich eine Pro-Dritte-Haltung bei denen. Die AFD will sich ja von der Union absetzen. Da bietet sich - in den entsprechenden Wahlkreisen - das Thema "Dritte" schon sehr an.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •