Seite 32 von 39 ErsteErste ... 22282930313233343536 ... LetzteLetzte
Ergebnis 466 bis 480 von 580

Thema: Dritte Bahn - Sachstand 2016 f.

  1. #466
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von yogibear_II Beitrag anzeigen
    Meines Wissens dafür. Da er aber die Stimmen der Fraktion braucht, um gewählt zu werden, ist es eigentlich egal, was er darüber denkt.
    Man wollte doch vor der Wahl Fakten schaffen - wenn Seehofer aber vor der Wahl nicht abtritt dürfte das auch wieder nix werden.

  2. #467
    Silver Member
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    628
    Danke
    21
    Erhielt 172 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von T.H. Beitrag anzeigen
    Man wollte doch vor der Wahl Fakten schaffen - wenn Seehofer aber vor der Wahl nicht abtritt dürfte das auch wieder nix werden.
    Die Fraktion könnte den Beschluss zur Umwandlung auch ohne Seehofer fassen. Wäre halt ein Affront, aber wenn er sowieso abtritt, ist es auch wieder egal.

  3. #468
    Silver Member
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    628
    Danke
    21
    Erhielt 172 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Die Gegner der Startbahn führen gerne Umweltargumente gegen die dritte Startbahn an. Politiker wie Magerl geben ohne jeden Sachverstand die Linien vor und behaupten, dass man den Verkehr von München einfach woanders hin verlagern solle. Warum dies schwachsinnig ist wird in diesem Artikel sehr schön dargestellt:

    http://www.airliners.de/point-to-poi...nd-spoke/33402
    Die Anzahl der notwendigen Verbindungen, um eine Anzahl n Flughäfen im Point-to-Point-System miteinander zu verbinden, kann mit der Formel n(n-1) errechnet werden. Im Point-to-Point-Verkehr werden als beispielsweise 6*(6-1) = 30 Flüge benötigt (bzw. 15 Strecken), um sechs Flughäfen miteinander zu verbinden
    [...]
    Die Anzahl der notwendigen Flüge, um eine Anzahl n Flughäfen im Hub-and-Spoke-System miteinander zu verbinden, kann mit 2 (n-1) dargestellt, die Anzahl der möglichen Verbindungen mit der Formel n(n-1) errechnet werden. Im Hub-System werden also nur 2*(7-1) = 12 Flüge / 6 Strecken benötigt, um sechs Städte über einen Hubflughafen miteinander zu verbinden (n=7). Hieraus ergeben sich 7*(7-1) = 42 mögliche Verbindungen bzw. 21 mögliche Hin- und Rückverbindungen inklusive der Verbindungen vom/zum Hub.
    Aus Umweltgesichtspunkten ist es also eindeutig besser, Verkehr auf Drehkreuze zu konzentrieren, als sie zu dezentralisieren, was unweigerlich zu einem Anstieg von Flügen führen würde. Der Artikel wird unter "Basiswissen" Luftverkehr geführt, vielleicht sollten sich das Magerl und Konsorten einmal zu Gemüte führen und sich ein gewisses Basiswissen aneignen, damit ihnen klar wird, was für einen Schwachsinn sie eigentlich fordern.
    Geändert von yogibear_II (03.12.2017 um 13:48 Uhr)

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu yogibear_II für den nützlichen Beitrag:


  5. #469
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Diese Leute wissen genau, was für einen Schwachsinn sie fordern! Aber dessen Wähler nicht und das nutzen diese Leute aus. Hat schon was von Umweltpopulismus.
    Geändert von T.H. (03.12.2017 um 11:27 Uhr)

  6. #470
    Silver Member
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    628
    Danke
    21
    Erhielt 172 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von [URL]http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.csu-machtkampf-beendet-medienbericht-seehofer-will-an-soeder-uebergeben.6a858ec1-d13b-4c0b-a770-b957bcb88999.html[/URL]
    Den Informationen der Zeitung zufolge will Horst Seehofer zwar Parteivorsitzender bleiben, sei aber bereit sein Amt als Ministerpräsident an Markus Söder zu übergeben. Demnach solle Söder beriets am Montag als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2018 vorgeschlagen werden.Seehofer plant dem Bericht zufolge, als Minister in eine neue Bundesregierung einzutreten. Deshalb könnte der Machtwechsel in Bayern schon in den ersten Monaten des neuen Jahres über die Bühne gehen.
    Die dritte Startbahn steht kurz vor ihrer Realisierung.

  7. #471
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von yogibear_II Beitrag anzeigen
    Die dritte Startbahn steht kurz vor ihrer Realisierung.
    So optimistisch bin ich noch nicht...

    Weitherhin: Selbst wenn im Januar gleich die AG Umwandlung angestoßen wird, was dann? Es dauert bis zu 3 Jahre, bis die Umwandlung über die Bühne geht. Und anschließen muss sich eine Mehrheit dann für die 3. Bahn finden. 3 Jahre is noch lange hin...
    Geändert von T.H. (03.12.2017 um 21:02 Uhr)

  8. #472
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Den aktuellen Umfagen zu Folge, wäre in Bayern derzeit eine Groko oder besten-/schlimmstenfalls Schwarz-Grün mehrheitsfähig. Wer auch immer nun MP Kandidat wird, würde er in dieser Situation eine AG-Umwandlung anstoßen?
    http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2283134.html

  9. #473
    Member
    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Kann dies sein, das dieses Post so als eine Art letzter Strohhalm bzw. Rettungsanker für dich darstellt.
    Ab heute beginnt eine neue Epoche in der CSU, als erstes wird dies die Stadt München deutlich zu spüren bekommen.
    Kann durchaus sein, dass die Blockade noch vor der Landtagswahl fällt und die Umwandlung gar nicht notwendig wird.

  10. #474
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von yogibear_II Beitrag anzeigen
    Die Gegner der Startbahn führen gerne Umweltargumente gegen die dritte Startbahn an. Politiker wie Magerl geben ohne jeden Sachverstand die Linien vor und behaupten, dass man den Verkehr von München einfach woanders hin verlagern solle. Warum dies schwachsinnig ist wird in diesem Artikel sehr schön dargestellt:
    http://www.airliners.de/point-to-poi...nd-spoke/33402
    Aus Umweltgesichtspunkten ist es also eindeutig besser, Verkehr auf Drehkreuze zu konzentrieren, als sie zu dezentralisieren, was unweigerlich zu einem Anstieg von Flügen führen würde. Der Artikel wird unter "Basiswissen" Luftverkehr geführt, vielleicht sollten sich das Magerl und Konsorten einmal zu Gemüte führen und sich ein gewisses Basiswissen aneignen, damit ihnen klar wird, was für einen Schwachsinn sie eigentlich fordern.
    Aus Umweltgesichtspunkten aber noch besser wäre es, auf unnötige Flugreisen komplett zu verzichten. Aber da erbringt die neue "Wir erhöhen die Ticketpreise nicht"-Kampange der LH bereits erste Früchte.
    Ansonsten ist der airliners Artikel richtig in Hinsicht eines Vergleiches zwischen einem Hub- und einem P2P-Netzsystem: das Hub-System benötigt insgesamt weniger Verbindungen. Allerdings klärt das nun nicht die Frage welches System von beiden oder besser welche Mischung die effzienteste Lösung in Hinsicht Beförderungsleistung darstellt, also der Frage, wie kann ich mit einer möglichst geringen Anzahl von Flugbewegungen ein best. Passagiervolumen abwickeln. Wäre das Optimum ein reines Hub-System, wie könnten dann Ryanair und Freunde überleben?
    Geändert von Zaungast (04.12.2017 um 09:19 Uhr)

  11. #475
    Member Avatar von Wolf.iS
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    83
    Danke
    25
    Erhielt 61 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Wie jetzt?
    Eine Woche „untertauchen“ reicht, um dann mit einem neuen Thema daher zu kommen?
    Was ist mit Deinem betriebswirtschaftlichen Studien?
    Hattest ja Zeit, oder hat die FMG noch nicht geantwortet?
    Oder hat sie geantwortet und Dir passt das Ergebnis nicht?
    Wir sind so gespannt darauf, dass Du mal was zuende bringst.
    Geändert von Wolf.iS (04.12.2017 um 09:04 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolf.iS für den nützlichen Beitrag:


  13. #476
    Gold Member
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    2.039
    Danke
    15
    Erhielt 650 Danke für 274 Beiträge

    Standard

    Das ist doch die übliche Taktik. Irgendetwas was eigentlich schon lange durch ist wieder als fraglich hinstellen (jetzt das Hub System? Echt? Sicher, in der idealen Welt sitzen wir alle im Grünen und zupfen Unkraut in unserem Gemüsegarten und keiner fliegt mehr. Der Flughafen ist ein Erlebnis Park mit angeschlossenem Öko Trainingscenter. ). Immer anzweifeln, ohne auch nur irgendwie Substanz zu bringen.

    Bedarf wurde überprüft
    Wirtschaftlichkeit wurde überprüft.
    Machbarkeit wurde überprüft.
    Alles ist erledigt.
    Und ja, Zweifeln kann man natürlich immer, jeder wie er mag.
    Aber es gibt genug Leute die immer noch, oder schon wieder, daran glauben das die Erde eine Scheibe ist. Da ist die Diskussion ähnlich auch fruchtlos.

    Saigor

  14. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Saigor für den nützlichen Beitrag:


  15. #477
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Wenig überraschend ist Söder nun doch wenigstens designierter Interims-MP geworden:
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/cs...rden-1.3762256
    Und damit sollte die Wahrscheinlichkeit einer AG-Umwandlung ja eher deutlich geringer geworden sein. Anders als Seehofer hat sich Söder da nämlich eindeutig und mehrfach für eine Bevorzugung einer "demokratischen" Lösung ausgesprochen. Es wird also frühestens Anfang des Sommers auf einen zweiten Bürgerentscheid hinauslaufen. Dabei wird natürlich jede der beiden Seiten versuchen, überzeugende Argumente vorzulegen. Ob die FMG dabei jetzt auch betriebswirtschaftliche Aspekte detailliert anführen möchte, liegt ganz bei ihr und ganz in ihrem Interesse.

  16. #478
    Full Member
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    247
    Danke
    34
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Den aktuellen Umfagen zu Folge, wäre in Bayern derzeit eine Groko oder besten-/schlimmstenfalls Schwarz-Grün mehrheitsfähig. Wer auch immer nun MP Kandidat wird, würde er in dieser Situation eine AG-Umwandlung anstoßen?
    http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2283134.html
    War ja klar, dass jemand der wie Pegida argumentiert, eine rechtslastige Quelle nennt.

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Iarn für den nützlichen Beitrag:


  18. #479
    Silver Member
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    699
    Danke
    14
    Erhielt 37 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Iarn Beitrag anzeigen
    War ja klar, dass jemand der wie Pegida argumentiert, eine rechtslastige Quelle nennt.
    Hat mich sehr amüsiert. Also nochmal mit unverdächtiger Quelle:
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/bayern.htm

  19. #480
    Gold Member Avatar von T.H.
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    LA Landshut
    Beiträge
    1.341
    Danke
    548
    Erhielt 252 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zaungast Beitrag anzeigen
    Wenig überraschend ist Söder nun doch wenigstens designierter Interims-MP geworden:
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/cs...rden-1.3762256
    Und damit sollte die Wahrscheinlichkeit einer AG-Umwandlung ja eher deutlich geringer geworden sein. Anders als Seehofer hat sich Söder da nämlich eindeutig und mehrfach für eine Bevorzugung einer "demokratischen" Lösung ausgesprochen. Es wird also frühestens Anfang des Sommers auf einen zweiten Bürgerentscheid hinauslaufen. Dabei wird natürlich jede der beiden Seiten versuchen, überzeugende Argumente vorzulegen. Ob die FMG dabei jetzt auch betriebswirtschaftliche Aspekte detailliert anführen möchte, liegt ganz bei ihr und ganz in ihrem Interesse.
    Auch wenn wir nicht wissen, wie genau Söder vorgeht, kann man zumindest eines sagen:
    Die Chancen für die 3. Bahn sind mit Söder sicherlich größer als mit Seehofer. Du schreibst also wiedermal Unsinn.

  20. Folgender Benutzer sagt Danke zu T.H. für den nützlichen Beitrag:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •